Abo
  • Services:

Spieletest: Lost - Abenteuer auf der TV-Insel

Lost - Das Spiel
Lost - Das Spiel
Die Grafik von Lost orientiert sich an der Fernsehserie: Die Insel wirkt detailreich und oftmals fast schon beängstigend echt - insbesondere der dichte Dschungel. Allerdings sind die Abschnitte sehr klein, meist läuft der Spieler nach wenigen Metern an sichtbare oder unsichtbare Levelgrenzen. Im Spiel tauchen auch einige der wichtigsten Figuren aus der TV-Serie auf. Die virtuellen Abbilder von John Locke, Hurley, Kate Austen und andere sind aufwendig modelliert und sehen beeindruckend echt aus; auch die Synchronsprecher der Serie leihen der deutschen Version des Spiels ihre Stimmen.

Stellenmarkt
  1. SITEMA GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Dataport, Rostock

Lost ist in weitgehend identischen Versionen für PlayStation 3, Xbox 360 und Windows-PCs erhältlich und kostet um die 40,- Euro. Als minimale PC-Hardware wird ein Rechner mit Windows XP/Vista mit 1 GByte RAM sowie einem Prozessor mit 2,4 GHz angegeben. Zudem sollten 3 GByte auf der Festplatte frei sein und eine Grafikkarte mit mindestens 128 MByte im Rechner stecken.

Fazit
Immerhin - es gibt nicht viele Filmumsetzungen, die so aufwendig sind und die Atmosphäre des Originals so gekonnt einfangen. Die Story von Lost ist klasse und mit ihrem Mix aus Rückblenden, Videos und Gesprächsinformationen gekonnt erzählt. Trotzdem springt der Funke nicht über. Das liegt auch an den sich ständig abwechselnden Spielmodi - alle paar Augenblicke kommt der nächste Ladebildschirm und man muss sich auf ein komplett neues Gameplay einstellen. Ein mitreißender Spielfluss kommt da kaum auf und ein wirkliches Abtauchen in die Lost-Welt ist so gut wie unmöglich. Dazu gesellen sich ärgerliche Kleinigkeiten: die arg lineare Handlung, die begrenzten Umgebungen und die teils nervigen Minispiele. Wer Lost im Fernsehen liebt, kann zugreifen - wer mit Lost nichts anfangen kann, sucht sein Abenteuer lieber woanders.

 Spieletest: Lost - Abenteuer auf der TV-Insel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Nicht lesen! 20. Mär 2008

Haha, wenigstens einem hab ich's versaut! *freu*

lx 19. Mär 2008

Meinst du jetzt bastispasti oder lost?

Blork 19. Mär 2008

Und das hast du mit Paint gepixelt? Nicht schlecht!

laxroth 18. Mär 2008

Stirb an deinen Cornflakes, Ungläubiger!

dersichdenwolft... 18. Mär 2008

Und > Elliott Maslow sowieso. Ist jawohl klar, oder? Nicht, daß ich wüsste, wer Elliott...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
    2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

      •  /