Abo
  • IT-Karriere:

Apples AirPort Express erhält 802.11n

Preis sinkt auf knapp 90,- Euro

Schneller soll es werden: Apples AirPort Express wurde nun in einer neuen Version angekündigt, die WLAN nach IEEE 802.11n-Draft unterstützt. Das Gerät stellt eine WLAN-Basisstation mit integriertem USB-Druckerserver und Audio-Streaming-Client dar, der auf die iTunes-Bibliothek zugreifen und diese im Haus zugänglich machen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Router AirPort Extreme und Time Capsule sind schon vorher für IEEE 802.11n- Draft erschienen. Der AirPort Express wird ohne Zusatzkabel in die Steckdose gesetzt und bietet neben einem USB-Anschluss einen analogen und digitalen Audio-Ausgang. Mit mehreren der Geräte können Funkbrücken zur Erweiterung der WLAN-Reichweite sowie Mehrraumlösungen errichtet werden.

Apple AirPort Express
Apple AirPort Express
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Bei der Musikstreaming-Funktion wird eine von Apple als AirTunes bezeichnete Methode eingesetzt. In iTunes wird die Express-Station als Lautsprecher dargestellt, die man als Ausgabegerät anwählen kann.

Bei den bisherigen Versionen von AirPort Express mit WLAN nach IEEE 802.11g hatten viele Nutzer darüber geklagt, dass es zu Problemen wie plötzlichem Tonausfall und stockender Wiedergabe kam. Der häufig empfohlene Wechsel des eingestellten WLAN-Übertragungkanals führte nicht zu einem störungsfreien Betrieb. Das gilt auch für das Einschalten von IPv6 in den Netzwerksystemeinstellungen sowie der Einsatz einer Kabelverbindung.

Diverse Nutzer haben auch Probleme mit der Verwendung von Bittorrent-Clients und Apples Gerät, die teilweise sogar dafür sorgen, dass der AccessPoint abstürzt. Ein Ansatz ist dabei, dass durch die Vielzahl der Verbindungen der AccessPoint überlastet wird und sich danach abschaltet.

Apples AirPort Express arbeitet mit WPA oder WPA2 und kostet rund 90,- Euro. Der Listenpreis liegt damit 10,- Euro unterhalb des bisherigen Preises für das Modell mit 802.11g.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 26,99€
  3. 4,32€
  4. (-77%) 11,50€

Tommy Jähn 22. Mär 2008

Was hat der iPod mit dem Windows Media Player zutun? Ein MP3 Player wird natürlich...

Andreas Heitmann 17. Mär 2008

Genau! Also echt! Nee doh! *g* Nimm das Leben nicht immer so ernst. Das macht das Leben...

Indyaner 17. Mär 2008

Ich suche sein einigen Tagen schon einen GigabitRouter mit WLAN. Dabei stiess ich aber...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /