Abo
  • Services:
Anzeige

Ajax-Entwickler veröffentlichen Wunschzettel

OpenAjax Metadata soll proprietäre Widget-Formate vereinen

Die OpenAjax Alliance hat mit OpenAjax Hub 1.1 auf Basis von IBMs SMash-Technik eine Spezifikation veröffentlicht, die Mashups im Browser sicherer machen können. Zudem legten die Entwickler von Ajax-Toolkits eine an Browser-Hersteller gerichtete Wunschliste vor und starteten zudem mit Mobile Ajax eine Initiative, die Ajax aufs Handy bringen soll. Mit OpenAjax Metadata wurde darüber hinaus ein Projekt ins Leben gerufen, das proprietäre Widget-Formate in eine allgemeine Metadaten-Spezifikation überführt.

OpenAjax Hub 1.1 erweitert die Publish- und Subscribe-Funktionen von OpenAjax Hub 1.0, so dass auch Informationen von nicht vertrauenswürdigen Quellen sicher integriert werden können. Dazu werden entsprechende Widgets in iFrames gesperrt, aus denen heraus sie nur über ein spezielles API mit anderen Elementen auf einer Seite kommunizieren können. Die entsprechende Technik namens SMash hat IBM entwickelt und der OpenAjax Alliance zur Verfügung gestellt.

Anzeige

Mit OpenAjax Metadata wurde zudem ein XML-basierter Standard für Metadaten von Widgets und Ajax-Bibliotheken vorgestellt, was es Nutzern erlauben soll, Daten aus mehreren Quellen miteinander zu vermischen. Ergänzend wurde ein Open-Source-Projekt gestartet, das Übersetzer entwickeln soll, die populäre Widget-Formate wie Google Gadgets in OpenAjax Metadata umwandeln. Damit sollen die proprietären Widget-Formate kompatibel zu OpenAjax Metadata werden.

Auch an einer beispielhaften Runtime für OpenAjax Hub 1.1 wird gearbeitet. Sie soll Widgets, die zu OpenAjax Metadata kompatibel sind, in einem Mashup zusammenführen und dabei die Übersetzer für proprietäre Widget-Formate einbeziehen. OpenAjax Metadata soll darüber hinaus genutzt werden, um Ajax-Bibliotheken in Entwicklungsumgebungen einzubinden. Dazu arbeiten unter anderem Adobe, Aptana, Dojo, Eclipse, IBM, Microsoft, Sun, Tibco und Zend zusammen.

Mit Mobile Ajax wurde darüber hinaus eine Initiative ins Leben gerufen, um den Einsatz von Ajax auf Mobiltelefonen zu fördern. Dabei geht es auch um herunterladbare Widgets oder komplette Benutzerschnittstellen, die mit Hilfe von Ajax umgesetzt sind. Es geht aber auch um Schnittstellen vom Web zum Telefon, z.B. um Benutzern die Möglichkeit zu geben, die Telefonnummer auf einer Website direkt anzurufen.

Mit der Runtime Advocacy Task Force sammelt die OpenAjax Alliance Wünsche von Ajax-Entwicklern, um diese Browser-Entwicklern gesammelt zur Verfügung zu stellen.


eye home zur Startseite
fusslfu 18. Mär 2008

1111!!!! du troll



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Justizbehörde, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Porsche

    Betriebsratschef will Mails in der Freizeit löschen lassen

  2. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  3. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  4. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  5. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  6. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  7. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  8. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  9. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  10. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Es ist eine freiwillige Option!

    Pecker | 10:04

  2. Re: Öfters mal Skimaske tragen.

    Daem | 10:04

  3. Der Telekom ist das Image vollkommen egal!

    tKahner | 10:03

  4. Re: AVM Bug Bounty

    Niyak | 10:03

  5. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 10:03


  1. 10:14

  2. 09:59

  3. 07:11

  4. 14:17

  5. 13:34

  6. 12:33

  7. 11:38

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel