Abo
  • Services:

Spieletest: So Blonde - Paris Hilton auf Monkey Island

So Blonde
So Blonde
Wo zuletzt immer mehr Entwickler auf linear zu lösende Aufgaben, eher kleine Umgebungen und überschaubare Inventare setzten, ist So Blonde deutlich umfangreicher und weitläufiger. Adventure-Profis können sich darüber freuen, dass ein geradliniges Auflösen der Story hier eben nicht so ohne weiteres funktioniert. Dennoch werden sich nicht nur Einsteiger zum Teil richtig ärgern - über unlogische Aufgaben sowie streckenweise fehlende Hinweise und Tipps, die ein häufiges Herumprobieren und das mehrfache Zurücklegen immer derselben Wege erfordern. Auch technisch patzen die Entwickler stellenweise: Sunny will nicht immer so, wie es der Mauszeiger vorgibt, und zickt ab und zu herum. Überhaupt gab es in jüngerer Vergangenheit einige Adventures, die sich komfortabler bedienen ließen. Auch die gelegentlichen Arcade-artigen Minigames, die eigentlich Abwechslung ins Spiel bringen sollen, wirken lieblos integriert - und weder spielerisch unterhaltsam noch technisch überzeugend.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart

So Blonde
So Blonde
Die Zeichentrickgrafik allerdings passt hervorragend zu den charmanten Figuren und dem sympathischen Ambiente. Auch die Sprachausgabe überzeugt: Unter anderem sorgen Hermine-Granger-Sprecherin Gabrielle Pietermann, Tetje Mierendorf und Christine Pappert dafür, dass die amüsanten und glücklicherweise meist nicht platten Dialoge auch im Deutschen funktionieren. Einige der Gags wirken allerdings dennoch etwas zu bemüht und wollen nicht so recht zünden - Sprachwitz und Plattitüde liegen hier häufig recht dicht beieinander.

So Blonde ist für Windows-PCs erhältlich und kostet rund 40,- Euro. Als minimale Hardware wird ein PC mit Windows 2000/XP/Vista mit 512 MByte RAM sowie einem Prozessor mit 1,6 GHz angegeben. Zudem sollten 3 GByte auf der Festplatte frei sein und eine Grafikkarte mit mindestens 64 MByte im Rechner stecken.

Fazit: Eine nicht übermäßig intelligente, aber durchaus sympathische Heldin, ein schönes Szenario, meist witzige Dialoge: So Blonde ist in vielen Punkten gelungene Adventure-Kost. In Sachen Bedienung und Rätseldesign mangelt es allerdings zum Teil deutlich an Feinschliff. Etwas mehr Logik, ein strafferes Gameplay und etwas übersichtlichere Aufgaben hätten dem Spiel gut getan - auch wenn unterm Strich immer noch ein durchaus amüsanter und gefälliger Titel herausgekommen ist.

 Spieletest: So Blonde - Paris Hilton auf Monkey Island
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Der Kaiser 02. Apr 2008

Auch sehr gut!

satzspiegel 18. Mär 2008

Ja, und deshalb liebe ich solche Spiele. Sollte mehr von der Sorte geben. Aber leider...

wortwitz 18. Mär 2008

Ich mag etwas erwachsenere und schlauere lieber, die Witze sind einfach besser. Im...

Wochtspiehl 17. Mär 2008

Würde auf Wortspiel tippen :-)

anonym 17. Mär 2008

Zunmindest mich nicht. Mag daran liegen, dass ich sonst englische Sprachausgaben gewohnt...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /