Abo
  • IT-Karriere:

Stopp bei 100 Dezibel: MP3-Player müssen leiser werden

Negative Folgen für die Klangqualität - vor allem Klassik und Jazz betroffen

Die EU will die Lautstärke von MP3-Playern auf 100 Dezibel drosseln. Das dürfte vor allem Klassik- und Jazzfans treffen. Diese beiden Musikgattungen setzen auf kurzfristige Spitzen, die hohen Pegel werden jedoch nur kurzfristig erreicht. Den Ohren schadet das laut der Fachzeitschrift Audio zwar nicht, verboten soll es trotzdem werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wie die Zeitschrift Audio in Heft 4/2008 berichtet, sollen durch die Obergrenze von 100 Dezibel Spitzen mit MP3-Player nicht mehr zu hören sein. Das betrifft also lautere Stellen in Musikstücken. Wer auf die Ausreizung der Pegel nicht verzichten will, sollte seinen MP3-Player künftig aus den USA oder Fernost importieren, rät Audio. Dort gebe es keine Beschränkungen, die Modelle seien um bis zu 10 Dezibel lauter als die, die zukünftig in der EU verkauft werden dürfen.

Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Trotz der Begrenzung der Lautstärke sei der Musikfreund durch die neue Regelung nicht vor Hörschäden gefeit, beteuert die Musikzeitschrift. Denn stark komprimierte Musikaufnahmen seien nach wie vor recht druckvoll auf einem MP3-Player zu hören. Billigkopfhörer würden hauptsächlich die mittleren Frequenzen übertragen und den Effekt noch verstärken. Damit entstehe insgesamt ein lauteres Klangbild, ohne dass die Pegellimitierung überschritten wird.

Schon heute lässt so manches Mal der Klang zu wünschen übrig: Viele moderne Musik-Player bzw. die angeschlossenen Kopfhörer drücken die leisen Passagen so weit nach unten, bis diese selbst in ruhiger Umgebung nicht mehr hörbar sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 349,00€
  4. 274,00€

blork42 21. Mär 2008

Naja, so als "Mensch" kann man diese Auslese erkennen und bekämpfen. Sipmle...

trueQ 18. Mär 2008

Genau das tut die EU (entgegen des allgemeinen Glaubens) gerade nicht. Sie legt...

irgendjemand 18. Mär 2008

Wenn man klassische Musik hört, hat man mit den gängigen Geräten leider schon schlechte...

Daedalus 18. Mär 2008

Zusätzlich: undifferenzierte und vorurteilsbeladene Kommentare in irgendwelchen Foren.

Yeeeeeeeeha 18. Mär 2008

Ey Alta, isch hol gleich meine 20 Brüder und dann gibts fett auf Fresse Mann! ;) Das war...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /