Abo
  • Services:

10Tacle mit Gewinnwarnung und Entlassungen

Vorstandschef Michele Pes kündigt neue Strategie an

Hinter den Kulissen gab es schon länger Gerüchte, jetzt bestätigt die Darmstädter Spielefirma 10Tacle ernsthafte Schwierigkeiten. Als Grund werden Verzögerungen bei der Produktion von zwei wichtigen Titeln genannt. Das börsennotierte Unternehmen veröffentlicht eine Gewinnwarnung, warnt vor Liquiditätsengpässen und kündigt Entlassungen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer den Aktienkurs der 10Tacle Studios AG in den letzten Wochen beobachtet hatte, der ahnte schon: Da stimmt was nicht - teilweise verloren die Papiere innerhalb weniger Stunden rund 50 Prozent an Wert, legten dann ebenso plötzlich wieder zu. Jetzt veröffentlicht das Unternehmen aus Darmstadt eine offizielle Gewinnwarnung, weist zudem auf Liquiditätsprobleme hin und kündigt Entlassungen sowie eine Studioschließung an. Und das, obwohl 10Tacle erst Ende Dezember den Berliner Konkurrenten The Games Company übernommen hatte.

Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Wegen Release-Verschiebungen bei den wichtigen Titeln Elveon und Totems sowie aufgrund von gestiegenen Kosten bei deren Entwicklung rechnet 10Tacle mit einem negativen Ergebnis auf das Konzernergebnis; ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 will die Firma spätestens am 31. Mai 2008 bekanntgeben. 10Tacle schließt den für die Produktion des Konsolenrollenspiels Elveon zuständigen Standort Bratislava. Die restliche Entwicklungsarbeit übernehmen andere Studios sowie ein englischer Kooperationspartner.

Auch mit Liquiditätsproblemen hat 10Tacle zu kämpfen. Immerhin bestehen gegenüber drei Fondsinvestoren noch offene Forderungen in Höhe von 13,4 Millionen Euro. Allerdings rechnet das Management von 10Tacle damit, dass ein Großteil der Gelder in den kommenden 14 Tagen zur Verfügung steht. Ein wichtiger Privatinvestor - ein Hamburger Reeder - erhöht seine Einlagen sogar.

Darüber hinaus hat 10Tacle eine umfangreiche Restrukturierung beschlossen. Kern der Neuausrichtung ist eine Positionierung der Firma als Entwicklungs- und Produktionshaus. Die Aufgaben der Marketing- und Sales-Abteilungen werden künftig durch die Publishing-Partner übernommen; bislang war 10Tacle - ohne klar erkennbare Linie - gelegentlich selbst als Publisher aufgetreten. Aufgrund der neuen Struktur werden rund 25 Prozent der Mitarbeiter entlassen, die nicht unmittelbar in der Entwicklung arbeiten. Wie ein Sprecher gegenüber Golem.de mitteilte, betrifft dies im Darmstädter Stammhaus fünf bis sechs Mitarbeiter.

Der Vorstandsvorsitzende Michele Pes sieht sein Unternehmen trotz der Probleme unterbewertet: "Aus Sicht von Experten ist die Marktkapitalisierung derzeit absurd niedrig! Kurzzeitig wurde die 10Tacle-Gruppe zu einem Wert gehandelt, der dem Gegenwert einer einzigen großen Produktion im Konsolenspielebereich entspricht. Die 10Tacle-Gruppe verfügt über ein intaktes Studionetzwerk, produziert für alle gängigen Formate, hat ein umfangreiches Line-up und verfügt zudem über eine beeindruckende Vielfalt an hochwertigsten Lizenzen zur Produktion von Spielen."

Die Börse nahm die Gewinnwarnung und das damit verbundene vorläufige Ende der Gerüchte positiv auf: Direkt nach Veröffentlichung einer entsprechenden Mitteilung reagierte die Aktie von 10Tacle mit einem kräftigen Kurssprung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 2,22€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 20,99€ - Release 07.11.

ApoK 17. Jul 2008

ja er verdient kein geld daran weil er das geld schon verdient hat für diese lizens...

Der Kaiser 17. Mär 2008

Die meisten Leute in dieser Firma sollten sich darauf vorbereiten entlassen zu werden...

Pete Sahat 17. Mär 2008

... der KRAKEN ! Es sprechen alle Anzeichen dafür ;)

Buckaroo Bansai 17. Mär 2008

Aufgrund von Sparmassnahmen, wir aus 10Tacle jetzt 9Tacle. Man erwägt auch die Möglich...

Hajo Ewert 17. Mär 2008

Wäre interessant zu wissen, wann 10Tacle diese Info platziert hat, denn mir ist die...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /