Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia droht weitere Subventionsrückzahlung

Bundesforschungsministerium prüft Einhaltung der Subventionsbedingungen

Das Bundesforschungsministerium prüft derzeit, ob Nokia die Bedingungen für die Zahlung von Subventionen in Höhe von insgesamt 10 Millionen Euro eingehalten hat. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hatte kürzlich von den Finnen die Rückzahlung von 59 Millionen Euro an geleisteten Subventionszahlungen gefordert.

Vom Bundesforschungsministerium erhielt Nokia zwischen 1998 und 2007 Subventionszahlungen in Höhe von 10 Millionen Euro. Mit diesem Geld sollte die Forschung in Deutschland unterstützt werden und als Bedingung galt, dass die Subventionen in Deutschland verwertet werden. Da Nokia im Sommer 2008 das Werk in Bochum schließen und die Produktion nach Rumänien auslagern wird, sieht das Ministerium diese Forderungen nicht erfüllt, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Anzeige

Entsprechende Prüfungen laufen derzeit, was dazu führen könnte, dass Nokia weitere 4 Millionen Euro an geleisteten Subventionen zurückzahlen muss. Bis zum 7. April 2008 haben die Finnen nun Zeit, auf die Vorwürfe zu reagieren. Die nordrhein-westfälische Landesregierung verlangt von dem Handyhersteller derzeit die Rückzahlung von 59 Millionen Euro an Subventionszahlungen. Nokia wird vorgeworfen, dass der Konzern gegen Subventionsauflagen verstoßen und nicht die vereinbarte Zahl von Arbeitsplätzen in dem Bochumer Werk geschaffen habe.


eye home zur Startseite
möp 18. Mär 2008

Ja, finde ich ganz richtig, die sollen den ganzen Betrag inkl. Zinsen wieder...

vulgo 17. Mär 2008

Verfolgt man diesen Ansatz weiter, so müssten wir bald nur noch hochgebildete Menschen...

Milano 17. Mär 2008

für Nokia und es wird eine teure Abwanderung aus Deutschland werden. Ich verstehe Firmen...

Consultant... 17. Mär 2008

Airbus hat es in Hamburg doch genauso gemacht! Erst dieser riesen Zerch mit den...

Bambus 17. Mär 2008

- Du bist ein Manager. - Du bist ein Manager. - Du bist ein Manager.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  2. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  3. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  4. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  5. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  6. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  7. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  8. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  9. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  10. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    zuschauer | 18:09

  2. Re: Wenn man dem System Linux schaden wöllte,

    unbuntu | 18:07

  3. Re: Touchscreen

    SelfEsteem | 18:06

  4. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    unbuntu | 18:05

  5. Re: Neustart?

    JKirschbaum | 18:04


  1. 18:03

  2. 17:50

  3. 17:35

  4. 17:20

  5. 17:05

  6. 15:42

  7. 15:27

  8. 15:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel