• IT-Karriere:
  • Services:

Internet-Ausschluss für japanische Tauschbörsen-Missbraucher

Zusammenarbeit zwischen Rechteinhabern und Providern

In Japan wollen die vier Internetprovider-Organisationen die Internetanschlüsse von Kunden kappen, die in Tauschbörsen urheberrechtlich geschütztes Material herunterladen. Damit soll das unerlaubte Kopieren von Musik, Spielen und Filmen eingedämmt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Den betroffenen Nutzern den Internetzugang zu entziehen, gilt als besonders problematisch - verletzt das Vorgehen doch sowohl die Privatsphäre als auch im Falle einer Abschaltung ein Stück weit die Teilnahme am sozialen Leben.

Stellenmarkt
  1. SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Die Maßnahmen sollen nur besonders exzessive Tauscher treffen und in Zusammenarbeit mit Rechteinhabern erfolgen, schreiben japanische Medien. Gemeinsam mit den Urheberrechtsinhabern sollen Richtlinien erarbeitet werden, nach denen die Zwangsabschaltungen und Vertragskündigungen erfolgen sollen.

Wie das Verfahren genau funktionieren soll, ist nicht bekannt - die Rechteinhaber wollen den Providern mitteilen, welche IP-Adressen gehäuft in den Tauschbörsen zusammen mit urheberrechtlich geschütztem Material auftauchen. Zunächst sollen die jeweiligen Nutzer hinter den Adressen per E-Mail gewarnt werden. Stellen sie ihr Verhalten nicht um, sollen sie erst einmal zeitweilig abgeklemmt oder ihnen die Verträge gekündigt werden.

Mehr als 1.000 Provider in Japan gehören den vier Organisationen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 4,63€
  3. 40,49€

Lino 18. Mär 2008

Er hat scheinbar freie Filme angeboten. Was komplett legal ist. Nebenbei das er gezahlt...

-- 18. Mär 2008

Und genau das machen die Leute auch immer mehr. Ihnen ist das Zeug zu teuer, also...

w_ing 17. Mär 2008

... was soll dieses WEITREICHENDE getue - warum wird es möglich, das ein Unternehmen aus...

Beführworter 17. Mär 2008

Also auch wenn das nicht ganz das thema ist :D Wenns so viel qualitative Gratismusik...

haha 17. Mär 2008

Oder Apple nutzer könnte man auch so bezeichnen ;)


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /