Abo
  • IT-Karriere:

Creative-Treiber gegen X-Fi-Probleme mit 4 GByte RAM

Für Windows XP und Vista

Ein neuer Soundkartentreiber für Creatives Sound-Blaster-X-Fi-Produkte soll Probleme beseitigen, die bei Windows-PCs mit 4 GByte Arbeitsspeicher auftreten können. Der neue X-Fi-Treiber trägt die Versionsnummer 2.15.0006 und ist für Windows-XP- sowie Vista-Nutzer gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem behebt der neue X-Fi-Treiber laut Beschreibung Erkennungsprobleme mit digitalen Audioschnittstellen beim Neustart des Computers. Vor der Installation der neuen Version empfiehlt Creative, die Creative-Anwendung MediaSource Go! zu beenden. Danach kann sie wieder genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. Formel D GmbH, München

Der auf Creatives Website zum Download bereitstehende Treiber ist nur für folgende Produkte gedacht: Sound Blaster X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Professional Series, X-Fi Platinum Fatal1ty Champion Series, X-Fi XtremeMusi, X-Fi XtremeGamer, X-Fi Platinum, X-Fi Fatal1ty, X-Fi Elite Pro und Sound Blaster X-Fi. Für die X-Fi Xtreme Audio ist der Treiber hingegen nicht geeignet.

Berücksichtigt werden die 32- und 64-Bit-Versionen von Vista und XP inklusive der Media-Center-Editionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 1,12€

lio 25. Mär 2008

Die letzte "eigenständige" Soundkarte die ich mir gekauft hatte war zu DOS Zeiten eine...

Debianer 17. Mär 2008

Wieso sollte es denn stören ?! Es kann doch eh nur 3GB RAM benutzt werden ... also macht...

theFrogger 17. Mär 2008

finger weg von den Creative Soundblastern, das endet sonst nur im endlosen ärger. bevor...

SpilkZ 17. Mär 2008

Sag bloß du kennst nicht die bayerb-editioen!? Die x-fi xtremeMusi besticht durch ihr...

Jack D 17. Mär 2008

Würde mich allerdings wundern, wenn ihr auf den OS dann Anwendungen habt die mehr als...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /