Abo
  • IT-Karriere:

Creative-Treiber gegen X-Fi-Probleme mit 4 GByte RAM

Für Windows XP und Vista

Ein neuer Soundkartentreiber für Creatives Sound-Blaster-X-Fi-Produkte soll Probleme beseitigen, die bei Windows-PCs mit 4 GByte Arbeitsspeicher auftreten können. Der neue X-Fi-Treiber trägt die Versionsnummer 2.15.0006 und ist für Windows-XP- sowie Vista-Nutzer gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Außerdem behebt der neue X-Fi-Treiber laut Beschreibung Erkennungsprobleme mit digitalen Audioschnittstellen beim Neustart des Computers. Vor der Installation der neuen Version empfiehlt Creative, die Creative-Anwendung MediaSource Go! zu beenden. Danach kann sie wieder genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Der auf Creatives Website zum Download bereitstehende Treiber ist nur für folgende Produkte gedacht: Sound Blaster X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Professional Series, X-Fi Platinum Fatal1ty Champion Series, X-Fi XtremeMusi, X-Fi XtremeGamer, X-Fi Platinum, X-Fi Fatal1ty, X-Fi Elite Pro und Sound Blaster X-Fi. Für die X-Fi Xtreme Audio ist der Treiber hingegen nicht geeignet.

Berücksichtigt werden die 32- und 64-Bit-Versionen von Vista und XP inklusive der Media-Center-Editionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 229,00€
  3. 3,99€
  4. (-78%) 11,00€

lio 25. Mär 2008

Die letzte "eigenständige" Soundkarte die ich mir gekauft hatte war zu DOS Zeiten eine...

Debianer 17. Mär 2008

Wieso sollte es denn stören ?! Es kann doch eh nur 3GB RAM benutzt werden ... also macht...

theFrogger 17. Mär 2008

finger weg von den Creative Soundblastern, das endet sonst nur im endlosen ärger. bevor...

SpilkZ 17. Mär 2008

Sag bloß du kennst nicht die bayerb-editioen!? Die x-fi xtremeMusi besticht durch ihr...

Jack D 17. Mär 2008

Würde mich allerdings wundern, wenn ihr auf den OS dann Anwendungen habt die mehr als...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

      •  /