Abo
  • Services:
Anzeige

Software erkennt Motive und Gesichter in Bildern

Entwicklung des Berliner Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts

Die vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelte Software "PhotoFinder" soll dabei helfen, Digitalfotosammlungen zu ordnen und Fotos wiederzufinden. Dabei erkennt die Software ähnliche Motive.

Kern des Programms sind zwei Techniken, erklärt Thomas Meiers von HHI: eine Ähnlichkeitssuche und eine Gesichtssuche. Der PhotoFinder erkennt dabei die abgebildeten Motive.

Klickt man in einer Übersicht beispielsweise das Bild eines Autos an, sucht die Software nach anderen Autos im Bilderbestand. Bei dieser Ähnlichkeitssuche erkennt die Software das Motiv an seinen Kantenformen. Parameter wie die Farbe des Autos werden dabei ebenso ignoriert wie der Hintergrund, vor dem es aufgenommen ist.

Anzeige

Die zweite Technik im PhotoFinder ist ein System zum Auffinden und Erkennen von Gesichtern in einem Bild. Die Software sucht automatisch in jedem Foto nach einem Gesicht und markiert es. Dabei sei die HHI-Software anderen Gesichtserkennungsystemen wie etwa in biometrischen Überwachungssystemen oder in manchen Digitalkameras überlegen, erklärt Meiers. Diese erkennen Gesichter meist nur, wenn diese der Kamera frontal zugewandt und gut ausgeleuchtet sind. PhotoFinder hingegen erkenne Gesichter auch noch, wenn sie verschwommen, bei schlechten Lichtverhältnissen oder von der Seite aufgenommen sind.

Ist von einem Gesicht nur ein kleiner Ausschnitt zu sehen oder ist es zu klein abgebildet, kommt allerdings auch der PhotoFinder an seine Grenzen. Auch sei, erzählt Meiers, das Programm noch zu langsam. Derzeit dauere eine Suche etwa 1 bis 3 Sekunden. Für ein kommerzielles Programm ist das jedoch zu lange. Ziel der Entwickler ist es, die Dauer der Suche auf 50 bis 100 Millisekunden zu verkürzen. In etwa einem Jahr wollen sie so weit sein, sagt Meiers. Dann soll es auch möglich sein, Gesichter in Videos zu erkennen.


eye home zur Startseite
Aufmerksamer 17. Mär 2008

netter Link zum Artikel ;-) Bad Gateway ...

Its'a me! Mario! 17. Mär 2008

Lorem ipsum dolor sit amet! (o.s.ä.)

Schall und Rauch 17. Mär 2008

Man, die UdSSR trug ihren Namen mit dem gleichen Recht, wie z.B. die DDR den ihren...

Aussteller... 16. Mär 2008

Ups - freud'scher Verschreiber: Fraunhofer, nicht Frauenhofer. ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Ulm
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. DewertOkin GmbH, Hamburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)
  2. ab 799,90€
  3. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  2. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  3. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  4. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  5. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  6. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  7. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  8. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  9. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  10. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Absperrbänder

    DeathMD | 18:30

  2. Re: *schnüff* Das war das Klügste was der...

    Thiesi | 18:25

  3. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    zilti | 18:25

  4. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    xPandamon | 18:24

  5. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    attitudinized | 18:24


  1. 18:18

  2. 18:03

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 17:05

  7. 15:42

  8. 15:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel