Abo
  • Services:

Software erkennt Motive und Gesichter in Bildern

Entwicklung des Berliner Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts

Die vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelte Software "PhotoFinder" soll dabei helfen, Digitalfotosammlungen zu ordnen und Fotos wiederzufinden. Dabei erkennt die Software ähnliche Motive.

Artikel veröffentlicht am ,

Kern des Programms sind zwei Techniken, erklärt Thomas Meiers von HHI: eine Ähnlichkeitssuche und eine Gesichtssuche. Der PhotoFinder erkennt dabei die abgebildeten Motive.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Weinsberg

Klickt man in einer Übersicht beispielsweise das Bild eines Autos an, sucht die Software nach anderen Autos im Bilderbestand. Bei dieser Ähnlichkeitssuche erkennt die Software das Motiv an seinen Kantenformen. Parameter wie die Farbe des Autos werden dabei ebenso ignoriert wie der Hintergrund, vor dem es aufgenommen ist.

Die zweite Technik im PhotoFinder ist ein System zum Auffinden und Erkennen von Gesichtern in einem Bild. Die Software sucht automatisch in jedem Foto nach einem Gesicht und markiert es. Dabei sei die HHI-Software anderen Gesichtserkennungsystemen wie etwa in biometrischen Überwachungssystemen oder in manchen Digitalkameras überlegen, erklärt Meiers. Diese erkennen Gesichter meist nur, wenn diese der Kamera frontal zugewandt und gut ausgeleuchtet sind. PhotoFinder hingegen erkenne Gesichter auch noch, wenn sie verschwommen, bei schlechten Lichtverhältnissen oder von der Seite aufgenommen sind.

Ist von einem Gesicht nur ein kleiner Ausschnitt zu sehen oder ist es zu klein abgebildet, kommt allerdings auch der PhotoFinder an seine Grenzen. Auch sei, erzählt Meiers, das Programm noch zu langsam. Derzeit dauere eine Suche etwa 1 bis 3 Sekunden. Für ein kommerzielles Programm ist das jedoch zu lange. Ziel der Entwickler ist es, die Dauer der Suche auf 50 bis 100 Millisekunden zu verkürzen. In etwa einem Jahr wollen sie so weit sein, sagt Meiers. Dann soll es auch möglich sein, Gesichter in Videos zu erkennen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Aufmerksamer 17. Mär 2008

netter Link zum Artikel ;-) Bad Gateway ...

Its'a me! Mario! 17. Mär 2008

Lorem ipsum dolor sit amet! (o.s.ä.)

Schall und Rauch 17. Mär 2008

Man, die UdSSR trug ihren Namen mit dem gleichen Recht, wie z.B. die DDR den ihren...

Aussteller... 16. Mär 2008

Ups - freud'scher Verschreiber: Fraunhofer, nicht Frauenhofer. ;-)


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /