Abo
  • Services:

Der Herr der Ringe Online: Erstes Add-on angekündigt

Ab Herbst 2008 geht es in "Die Minen von Moria"

In der ersten kostenpflichtigen Erweiterung für "Der Herr der Ringe Online" können Onlinerollenspieler die unterirdischen Städte der Zwerge erforschen. Außerdem erhöht Entwickler Turbine die Level-Höchststufe, spendiert zwei neue Klassen und führt ein neuartiges Weiterentwicklungssystem für Gegenstände ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gandalf
Gandalf
Das virtuelle Mittelerde wächst: Internethobbits und Angehörige weiterer Tolkien-Völker dürfen ab Herbst das uralte Khazad-dûm stürmen. Die Zwergenstadt steht im Mittelpunkt von "Die Minen von Moria", der ersten kostenpflichtigen Erweiterung für das Windows-MMOG Der Herr der Ringe Online. Das unterirdische Höhlensystem soll aus einem weit verzweigten Netz von Tunneln, Kammern, Bergwerken und riesigen Hallen unterhalb des Nebelgebirges bestehen. Spieler haben auch erstmals die Möglichkeit, die Stadt Moria zu betreten. Dort können sie gegen Horden von Bilwissen und die Namenlosen der Tiefe antreten und hunderte von frischen Quests lösen.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Interessant klingt ein neues Weiterentwicklungssystem für Gegenstände. Spieler können damit Waffen und klassengebundene Gegenstände fertigen - sogar die Produktion mächtiger Objekte wie Bilbos Stich und Gandalfs Glamdring soll möglich sein. Die Stufe dieser legendären Waffen erhöht sich gemeinsam mit der Stufe des Charakters. So kann man durch die Weiterentwicklung der Waffentalente, dank der Ergänzung um Runeneigenschaften und der Veränderung ihrer Titel besonders individuelle und schlagkräftige Schwerter und Äxte basteln.

Spieler des Add-ons leveln ihre Charaktere außerdem bis auf Stufe 60 statt 50 und erhalten neue Eigenschaften, Talente und Fertigkeiten. Auch zwei zusätzliche Klassen sind geplant: ein so genannter Rune-keeper und ein Warden - was es genau mit denen auf sich hat, verrät Turbine allerdings noch nicht.

Falls Die Minen von Moria pünktlich erscheint, steht Onlinerollenspielern ein anstrengender Herbst bevor: Etwa zeitgleich wird die World of Warcraft-Erweiterung Wrath of the Lich King erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  2. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  3. 34,99€/44,99€ (8 GB/16 GB)
  4. 242,99€ (Bestpreis!)

wigwam 17. Mär 2008

Ich biete einen Chuck Norris!

wigwam 17. Mär 2008

Ok, ok... Weil mir deine Gesundheit so am Herzen liegt ;D Mind ist auf jeden Fall ein...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /