Abo
  • Services:

Intels erster Quad-Core für Notebooks soll im Q3 2008 kommen

Penryn-Kern als QX9300 mit 2,53 GHz

Unbestätigten Berichten zufolge plant Intel für das dritte Quartal 2008 die Markteinführung seines ersten Quad-Core-Prozessors für - zumindest halbwegs - mobile Rechner. Der QX9300 soll dabei einen neuen Spitzenwert für die Leistungsaufnahme von Notebook-CPUs markieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das taiwanische Branchenblatt DigiTimes in seiner Onlineausgabe unter Berufung auf namentlich nicht genannte Mainboard-Hersteller meldet, ist der QX9300 mit 2,53 GHz getaktet. Dabei soll er eine Leistungsaufnahme (TDP) von 45 Watt erreichen. Intels bisher mit 2,8 GHz schnellste Dual-Core-CPU für Notebooks, der X9000, kommt jedoch auch schon auf 44 Watt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Damit dürfte der mobile Quad-Core in alle bestehenden Notebook-Designs passen, die bereits auf den Abtransport der Wärme eines X9000 ausgelegt sind. Dass Intel einen Vierkerner für Notebooks plant, hatte das Unternehmen mit der Ankündigung der nächsten Centrino-Plattform "Montevina" bereits bestätigt. Auf der CeBIT 2008 hatte Intel auch bereits bekanntgegeben, dass Montevina als "Centrino 2" vermarktet werden wird.

Während die ersten Centrino-2-Notebooks bereits auf der Messe Computex im Juni 2008 vorgestellt werden sollen, ist auf den QX9300 laut DigiTimes noch bis zum dritten Quartal 2008 zu warten. An der Architektur dieses Prozessors ändert sich, ebenso wie bei anderen Montevina-Rechnern, jedoch nichts. Es handelt sich um den erst im Januar 2008 auf den Markt gebrachten Penryn-Kern mit 45 Nanometern Strukturbreite, eine Erweiterung der Core-Architektur.

Wie die Penryn-Quads für den Desktop soll auch der QX9300 insgesamt 12 MByte L2-Cache mitbringen, zudem wurde der FSB auf effektiv 1.066 MHz beschleunigt. Diesen FSB1066 sollen jedoch schon zuvor die Dual-Cores für Centrino 2 erhalten. Nicht nur die Leistungsaufnahme soll für Notebooks Negativrekorde setzen: Mit laut DigiTimes 1.038,- US-Dollar in 1.000er-Stückzahlen soll ein einzelner QX9300 mehr kosten als die meisten Notebooks.



Anzeige
Hardware-Angebote

onyx 31. Mär 2008

Damit hier nicht jeder spekulieren muss und sich hier lauter Müll im Forum stapelt...

tannen.zapfen... 17. Mär 2008

die frage war wofür man 4 kerne braucht? sowas währe prima für mobile cad workstations...

Troll-Hasser 17. Mär 2008

Scheiss Junkie

Strangers Night 15. Mär 2008

Falls DU es nicht gemerkt hast, da hat eben jemand gefragt wofür man diese CPUs braucht...

Intelco 14. Mär 2008

endlich mal die 25 W TDP Dual Montevina CPUs kämen und 4 GB SO DIMM in EINEM Modul...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /