Abo
  • IT-Karriere:

Erste Beta von Mono 2.0

Entwicklungsumgebung MonoDevelop erreicht Version 1.0

Die freie .Net-Alternative Mono 2.0 ist nun in einer ersten Beta verfügbar, die gleichzeitig auch die letzte Version ist, bevor die fertige Version 2.0 erscheint. Die neue Version nutzt nun den C#-3.0-Compiler und hat Silverlight standardmäßig aktiviert. Zusätzlich soll die Entwicklungsumgebung MonoDevelop nun die Version 1.0 erreichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Beta-Version von Mono 2.0 trägt die Versionsnummer 1.9 und wird als normale stabile Ausgabe der Software betrachtet. Die Unterstützung für .Net 2.0 soll nun komplett sein und als Ergänzung wird teilweise bereits .Net 3.5 unterstützt. Auch wurde die Unterstützung für MacOS X verbessert. Der C#-Compiler läuft nun im C#-3.0-Modus und Silverlight-Unterstützung ist standardmäßig eingeschaltet. Zusätzlich gab es noch weitere kleinere Änderungen, die in den Release Notes aufgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Mono 1.9 steht wie üblich als fertiges Paket für verschiedene Linux-Distributionen, Windows, Solaris und MacOS X sowie im Quelltext zum Download bereit. Auf die Version 1.9 wird die fertige Version 2.0 folgen.

Mono läuft mittlerweile übrigens auch auf Apples iPhone, die entsprechenden Patches sind bereits im Versionskontrollsystem verfügbar. Passende Videos hat Mono-Hauptentwickler Miguel de Icaza in seinem Blog gesammelt.

Zusätzlich soll die Entwicklungsumgebung MonoDevelop noch im Laufe des heutigen 14. März 2008 in der Version 1.0 veröffentlicht werden. Die IDE kann jedoch nicht nur zur Entwicklung mit Mono verwendet werden, sondern unterstützt mittlerweile auch C und C++. Den Umstieg von Microsofts Visual Studio wollen die Entwickler unter anderem erleichtern, indem sie das Visual-Studio-Projektformat in ihrer Anwendung unterstützen, so dass diese Dateien importiert werden können. Auf der Projektseite gibt es eine Übersicht über alle Funktionen der Software.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

poop 16. Mär 2008

Hi! Stored Procedures wurden IMHO hauptsächlich eingeführt um den Datenverkehr in den...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /