• IT-Karriere:
  • Services:

Ausverkauf: HD-DVD-Laufwerke für 30,- Euro, Filme für 10,-

Chance zum Bau von günstigen HD-Mediacentern

Vier Wochen nachdem Toshiba im Formatkrieg die Waffen streckte, beginnt der Ausverkauf von Geräten und Software. Das PC-Laufwerk "Toshiba SD-H802A" ist bei mehreren Versendern schon für rund 30,- Euro zu haben, Filme auf HD-DVDs im stationären Einzelhandel für 10,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit einigen Tagen bietet Alternate das HD-DVD-Laufwerk von Toshiba für 29,90 Euro an. Inzwischen haben zahlreiche andere Versender wie K&M Elektronik und E-Bug mit Preisen um 30,- Euro nachgezogen, das Laufwerk ist zudem laut den Webseiten der Anbieter gut verfügbar. Noch im Januar 2008 waren für das Gerät überwiegend rund 70,- Euro zu bezahlen.

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring

Das Toshiba SH-H802A ist ein reines Leselaufwerk für HD-DVDs, DVDs und CDs und kann auch mit DVD-RAMs umgehen. Ein Exemplar ist seit einigen Monaten in der Redaktion von Golem.de im Einsatz und überzeugt vor allem durch äußerst geringe Geräuschentwicklung. Dafür ist es aber beim Auslesen von DVDs und Audio-CDs recht langsam. Mit seiner IDE-Schnittstelle passt es nicht an alle modernen Mainboards, bei denen dieses parallele Interface bisweilen zugunsten von mehr SATA-Schnittstellen wegrationalisiert wurde.

Durch den Mitnahmepreis für das HD-Laufwerk ergibt sich hier für Bastler eine günstige Möglichkeit, einen HD-fähigen Media-Center-PC zu bauen. Leselaufwerke für Blu-ray-Discs sind mit Preisen ab rund 120,- Euro noch immer unverhältnismäßig teuer. Durch den Wegfall der ProSiebenSat.1-Gruppe als HD-Lieferant wird ohne Premiere-HD-Abo ein HD-Wiedergabegerät für gekaufte Filme zunehmend interessanter.

Überklebter Preis aus einem Media-Markt
Überklebter Preis aus einem Media-Markt
Auch die Filme auf HD-DVDs werden nämlich bereits zu Ausverkaufspreisen angeboten, und dies nicht nur bei Versendern wie Amazon. Wie in Märkten der Media/Saturn-Kette in Berlin zu beobachten ist, werden die Filme mit überklebten Etiketten von vorher rund 30,- Euro auf knapp 10,- Euro gesenkt. Das gilt nicht nur für Klassiker wie Howard Hawks' Western "Rio Bravo", auch aktuellere Filme wie das CIA-Drama "The good Shepherd" sind für diesen Preis zu haben.

Wer sich kein Media-Center mit späterem Wechsel zu einem Blu-ray-Laufwerk bauen möchte, findet bei Versendern auch noch den Standalone-Player HD-E1 von Toshiba zu Preisen ab 120,- Euro. Das Gerät ist jedoch auf Ausgabe in 1080i beschränkt, der Preis liegt aber auf dem Niveau von herkömmlichen DVD-Playern mit HDMI-Ausgang und Upscaling, wie sie große Marken wie Sony oder Samsung anbieten.

Wie lange jedoch die bereits produzierten Filme auf HD-DVDs noch angeboten werden, ist fraglich - mit Neuerscheinungen ist nur noch vereinzelt zu rechnen. So hatte beispielsweise Paramount bereits angekündigt, bisher geplante Titel nicht mehr auf den Markt zu bringen. Dennoch war es noch nie so günstig, in guter Qualität in das Thema HDTV zu schnuppern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€

Clown 17. Mär 2008

Nunja, Sony und Co haben die ganzen Filmdistributoren so derb geschmiert, dass sie wohl...

poop 16. Mär 2008

spirdalai, te hujo

Zertifizierter... 16. Mär 2008

Das ist keine Frage der Technik, sondern eine Frage der Produktionsqualität - in diesem...

mic-e 16. Mär 2008

öhm was hast du für ein Internet? Also mit meinem DSL á la T-Com (192kbit/s Upstream...

Qwert 15. Mär 2008

ein HD-DVD-Laufwerk auch zum FICKEN verwenden ? Wenn ich die Lade rausbaue, müßte doch...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /