Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Beautiful Katamari - schöner rollen auf der 360?

Ungewöhnliches Spielkonzept schafft den Sprung auf nächste Konsolengeneration

Die bisher auf PlayStation 2 und PSP erschienenen Katamari-Programme gehören zu den Titeln, für die man als langjähriger Spieler wirklich dankbar ist: Ein derart ungewöhnliches Konzept kombiniert mit so liebevollen Grafiken und einer innovativen Steuerung wird einem heutzutage zu selten geboten. Mit Beautiful Katamari schafft die Reihe nun den Sprung auf die aktuelle Konsolengeneration. Schade nur, dass dabei ein Großteil der Faszination verloren geht.

Beautiful Katamarai (Xbox 360)
Beautiful Katamarai (Xbox 360)
Grundsätzlich ist auch im neuen Katamari alles so abgedreht wie eh und je. Etwa die obskure Hintergrundgeschichte: Der König des Universums hat beim Tennisspielen ein Loch ins All geschossen, das fortan den gesamten Inhalt des Weltraums aufsaugt - und dem Spieler obliegt es wieder einmal, alle verloren gegangenen Objekte wieder nach und nach aufzusammeln. Dies geschieht wie gewohnt durch das Steuern einer Kugel, die über alle möglichen Objekte gerollt werden muss - alles, was kleiner ist, bleibt kleben.

Anzeige

Mit der Zeit wächst die Kugel, so dass immer größere Gegenstände mitgenommen werden können. Erst lassen sich nur kleine Spielzeuge aufklauben, später bleiben Möbel oder gar ganze Gebäude haften. Die Bedienung erfolgt mit den Analogsticks: Zum Vorwärtsrollen müssen beide Steuerhebel nach vorne gedrückt werden, für das Drehen und für Richtungswechsel jeweils nur einer.

Beautiful Katamarai
Beautiful Katamarai
Leider haben sich die Entwickler kaum darum bemüht, dieses gerade bei Fans schon bestens bekannte Gameplay durch neue Ideen zu erweitern - wer Katamari vor Jahren auf der PlayStation 2 gespielt hat, empfindet Beautiful Katamari bestenfalls als innovationsarme Portierung. Immer noch muss in jedem Level eine bestimmte Aufgabe erfüllt werden, wobei es meist darum geht, unter Zeitdruck eine vorgegebene Größe zu erreichen. Von Zeit zu Zeit gilt es dann zusätzlich, nur Gegenstände einer bestimmten Kategorie einzusammeln; auf wirklich motivationsfördernde Veränderungen, witzige Zwischensequenzen oder sonstige Überraschungen wird in späteren Leveln aber vergeblich gewartet.

Spieletest: Beautiful Katamari - schöner rollen auf der 360? 

eye home zur Startseite
Lino 16. Mär 2008

Klar die Werbeaktionen der Hersteller Brigen es schon. Unter anderem liegt es auch...

pcspiele 15. Mär 2008

manche haben sogar 100DM gekostet früher!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: So wird das nichts!

    Deff-Zero | 20:29

  2. Re: Technische Details

    logged_in | 20:22

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    logged_in | 20:16

  4. Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    coolbit | 20:08

  5. Re: Was habt ihr erwartet?

    Allandor | 20:00


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel