Abo
  • Services:
Anzeige

iPhone in Österreich preiswerter als in Deutschland

Apple-Handy bei T-Mobile mit zwei verschiedenen Tarifen verfügbar

Während O2 wie berichtet ab dem heutigen 14. März 2008 das iPhone in Irland verkauft, gibt es das Apple-Handy ab sofort auch in Österreich - und zwar bei T-Mobile. Der Basispreis für das Mobiltelefon liegt wie gewohnt bei 399,- Euro für das 8-GByte-Modell und 499,- Euro für die 16-GByte-Variante. Aber die obligatorischen Tarife sind deutlich günstiger und bieten mehr.

iPhone
iPhone
T-Mobile Österreich bietet das iPhone mit zwei verschiedenen Tarifen an, während in Deutschland drei Tarife verfügbar sind. Im Vergleich mit den deutschen Preisen ist das Angebot aus der Alpenrepublik wesentlich umfangreicher und dabei deutlich preiswerter. Im Classic-Tarif fallen monatlich Kosten in Höhe von 39,- Euro an und der Nutzer erhält dafür 1.000 Telefonminuten pro Monat. In diesem Preis muss jede SMS mit 25 Cent pro Nachricht bezahlt werden.

Anzeige

Der zweite Tarif namens Supreme kostet im Monat 55,- Euro und bringt mehr Inklusivleistungen. Dafür bekommt der Kunde jeweils 1.000 Telefonminuten in das T-Mobile-Netz, in das österreichische Festnetz und in andere Netze, so dass insgesamt 3.000 Telefonminuten im Preis enthalten sind. Zudem können 1.000 Kurzmitteilungen versandt werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Beide Tarife umfassen die Visual Voicemail sowie ein Datenvolumen von 3 GByte im Monat. Jedes weitere MByte kostet dann 10 Cent. Alle Tarife gibt es nur in Form eines 2-Jahres-Vertrages. Sind die Inklusivleistungen vor Ablauf des Monats verbraucht, kostet jede weitere Gesprächsminute sowie jede weitere Kurzmitteilung jeweils 25 Cent.

iPhone
iPhone
Anders als in Deutschland wird das 16-GByte-Modell des iPhones in Österreich nicht so stiefmütterlich von T-Mobile behandelt. Denn in der Alpenrepublik kann der Kunde über den Onlineshop beide Ausführungen direkt kaufen. In Deutschland kann das 16-GByte-Modell bei T-Mobile derzeit nur über das Telefon bestellt werden.

Aufgrund der niedrigeren Monatspreise müssen Österreicher weniger für das iPhone als Deutsche bezahlen und erhalten auch noch mehr für ihr Geld. Im Classic-Tarif ergeben sich feste Kosten in Höhe von 936,- Euro zzgl. einer einmaligen Anschlussgebühr von 49,- Euro. Für ein 8-GByte-iPhone belaufen sich die Gesamtkosten über einen Zeitraum von 2 Jahren somit auf 1.384,- Euro, während das 16-GByte-Modell in dieser Zeitspanne 1.484,- Euro kostet. In Deutschland muss ein T-Mobile-Kunde mindestens 1.600,- Euro verteilt auf 2 Jahre bezahlen, um an ein 8-GByte-iPhone zu gelangen.

Im Supreme-Tarif fallen im Laufe von 2 Jahren mit der einmaligen Anschlussgebühr Kosten in Höhe von 1.369,- Euro an. Damit erhalten Österreicher das iPhone mit 8 GByte mit dem teuersten Tarif für Fixkosten in Höhe von 1.768,- Euro, während 1.868,- Euro bei Wahl des 16-GByte-iPhones anfallen. Kunden in Deutschland müssen im teuersten Tarif mit deutlich weniger Inklusivleistungen verteilt auf 2 Jahre 2.560,- Euro für das 8-GByte-Modell auf den Tisch legen.

In Österreich ist das iPhone von Apple ab sofort nur über T-Mobile zu bekommen. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer telefonischen Bestellung, einem Einkauf über das Internet oder einem Kauf in einem Telekom-Shop von T-Mobile.


eye home zur Startseite
Arne431 16. Mai 2008

Andreas Heitmann 18. Mär 2008

Äh, was bitte ist am Schwarzmarkt jetzt rassistisch? Warst Du überhaupt schon mal da...

MS-Gott 17. Mär 2008

(nT)

soso ist blöd 15. Mär 2008

Besser als Du ist ja kein Kunststück, da schreibst du schon nur einen Halbsatz und...

iPhone 15. Mär 2008

??? was willst du uns damit sagen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Deutz AG, Köln-Porz
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Volkswagen AG, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: "Schließlich könnten solche Waffen auch...

    Cl4wn | 23:50

  2. Re: Sie laufen mit "Solarenergie"????

    m9898 | 23:45

  3. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    leMatin | 23:43

  4. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 23:40

  5. Re: Icon mit Zahl

    Phantom | 23:35


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel