Abo
  • Services:

Yahoo verrät Details zu seiner offenen Suche

Search Open Ecosystem nutzt Mikroformate

Ende Februar 2008 verkündete Yahoo, künftig seine Suche öffnen und Website-Betreibern Einfluss auf die Suchergebnisse zu geben. Nun veröffentlichte Yahoo erste Details zu seinen Plänen, die weitgehend auf Mikroformate setzen, wie sie im Web schon an vielen Stellen zu finden sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoos "Search Open Ecosystem" soll Merkmale des semantischen Webs nutzen, wo sie schon heute vorhanden sind. Damit will Yahoo zugleich das semantische Web voranbringen, indem mit der eigenen Suche künftig eine in großem Umfang genutzte Applikation zur Verfügung steht, die semantische Merkmale nutzt. So hofft Yahoo, die Verbreitung von RDF und Mikroformaten durch deren Nutzung zu fördern.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Als Beispiel führt Yahoo die Profilseiten des Social-Network LinkdedIn an, die Yahoo dank der Nutzung von Mikroformaten in seinen Suchergebnissen in einer kompakten Zusammenfassung anzeigen kann. Zudem kann Yahoo dadurch die Suchergebnisse verbessern, schließlich erlaubt dies der Suchmaschine, den Wohnort oder den aktuellen Arbeitgeber als solche zu erkennen.

Die konkreten Pläne seiner offenen Suche will Yahoo erst in den kommenden Wochen vorlegen, stellt aber schon heute in Aussicht, dass Mikroformate wie hCard, hCalendar, hReview, hAtom und XFN unterstützt werden. Zudem will sich Yahoo bei der Weiterentwicklung dieses Vokabulars engagieren. Je nach Feedback sollen auch Dublin Core, Creative Commons, FOAF, GeoRSS und MediaRSS unterstützt werden. Auch RDFa und eRDF, eingebettet in HTML-Seiten, will Yahoo auswerten.

Mit einem Beta-Programm will Yahoo in Kürze Dritten die Möglichkeit einräumen, sich an der Entwicklung der offenen Suche zu beteiligen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 5,99€
  3. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /