Abo
  • IT-Karriere:

Apples TV-Videorekorder in Patentschriften aufgetaucht

DVR mit iPod touch/iPhone als Fernbedienung?

Eine Reihe von US-Patentanträgen der Firma Apple zeigt eine Benutzeroberfläche einer Apple-TV-Variation, die als Festplatten-Videorekorder arbeiten kann. Derzeit ist Apple TV eine reine Abspielstation und kann auch - zumindest in den USA - zum Mieten von Onlinefilmen genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple-Patentschrift
Apple-Patentschrift
Die Patentanträge stammen von Ende 2006 und wurden jetzt veröffentlicht. Sie zeigen ein prototypisches Interface, das als Alternative zum US-Festplattenrekorder TiVo gehandelt werden kann. Neben einem durchsuchbaren EPG wird eine konfigurierbare Fernbedienung mit berührungsempfindlichem Display beschrieben, das ebenfalls Programminformationen anzeigen kann.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum

Die Fernbedienung, die in den Zeichnungen ähnlich wie der iPod nano der 2. Generation aussieht, bietet nicht nur ein Display, sondern auch Speicherplatz und einen dem iPod touch ähnlichen Bildschirm. Die Patentschrift bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, dass Apple ein solches Produkt auch auf den Markt bringen wird - dass die Fernbedienung allerdings dann auch über den iPod touch bzw. das iPhone möglich sein wird, ist anzunehmen.

Apple-Patentschrift
Apple-Patentschrift
Mit einer mobilen Fernbedienung, die über entsprechende Kommunikationsmöglichkeiten wie das iPhone verfügt, kann die elektronische Programmzeitschrift auch unterwegs abgerufen bzw. das Apple TV auch programmiert werden bzw. aufgenommene Sendungen auf dem Gerät auch angesehen werden.

Das Apple-TV-Interface, das in den Patentanträgen beschrieben wird, lehnt sich in einigen Teilen eng an MacOSX an - so wird ein einblendbares Dock beschrieben, das sich über das Fernsehbild schiebt, um einzelne Funktionen aufzurufen. Auch sonst gibt es Ähnlichkeiten: Optionsfenster verdecken den Bildschirminhalt nicht ganz und auch die Suche erinnert an das Mac-Betriebssystem.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 4,19€
  3. 4,31€

Felinenfoerderer 14. Mär 2008

zilti 14. Mär 2008

Apfel saugt

BookER 14. Mär 2008

Heise hat ja in ihrem Bericht einige Fehler, bzw falsche Erklährungen. Die Kernpatente...

blorky-blorklein 14. Mär 2008

"Blork" will immer das letzte Wort haben - also: NIMM ES DIR!

rtrthtr 14. Mär 2008

Diese GUI-Elemente und alles drumherum hat man doch schon in zig anderen Lösungen schon...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /