• IT-Karriere:
  • Services:

Erste PCs mit AMDs Triple-Cores aufgetaucht

Rechner mit Dreikern-Phenoms bereits in Bulgarien und UK angekündigt

Auf den Webseiten von HP sowie einem britischen Versender sind erste PCs mit AMDs Triple-Cores der Phenom-Serie 8000 verzeichnet. Gegenüber US-Medien bestätigte der Chiphersteller, dass PC-Hersteller seit kurzem mit den neuen Prozessoren beliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD erklärte gegenüber PC World, die Prozessoren der 8000er-Serie würden in Massenstückzahlen an die Anbieter von Komplettsystemen geliefert. Zu den 1.000er-Preisen oder den Spezifikationen machte AMD noch keine Angaben, hier muss man sich also noch immer auf die inoffiziellen Roadmaps verlassen, die AMD immerhin teilweise bestätigt hat.

Stellenmarkt
  1. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Dass die neuen Phenoms mit drei statt vier Kernen zuerst bei PC-Herstellern und nicht im Einzelhandel auftauchen, ist jedoch nicht ungewöhnlich. AMD hatte bereits im September 2007 erklärt, die Triple-Cores seien ein Wunsch von PC-Herstellern gewesen. Diese wollten Rechner mit mehr als zwei Kernen, aber zu einem deutlich niedrigeren Preis als Quad-Core-Maschinen anbieten.

Laut PC World will unter anderem Dell einen Business-PC der Reihe Optiplex mit den 8000er-Phenoms auf den Markt bringen, HP war hier zumindest in Bulgarien schon schneller. Auf den bulgarischen Webseiten von Hewlett-Packard findet sich seit kurzem ein Rechner mit dem "Phenom 8600B" von 2,3 GHz und der bisher ungewohnten Angabe von 1,5 MByte L2-Cache. Das ist jedoch logisch, da jeder der Phenom-Kerne 512 KByte L2-Cache mitbringt. Laut AMD bestehen die Triple-Cores aus genau demselben Die wie die Quad-Cores. So erklärt sich auch die Angabe von 2 MByte L3-Cache für die 8000er-Serie, dieser Zwischenspeicher ist schlicht identisch mit den Phenoms der 9000er-Serie.

In Großbritannien findet sich bei "Mesh Computers" neben dem 8600er-Phenom auch ein Modell 8400, es soll mit 2,1 GHz arbeiten. Bei allen diesen Rechnern handelt es sich aber bisher nur um Ankündigungen, lieferbar ist noch keines der Geräte.

Die Nummerierung der bei den PC-Herstellern gelisteten AMD-CPUs entspricht nicht dem Schema der beiden bisher lieferbaren Phenoms mit vier Kernen: Das Modell 9500 arbeitet hier mit 2,2 GHz, der Phenom 9600 mit 2,3 GHz. Wie AMD auf der CeBIT erklärte, sollen die Modellnummern in Zukunft nicht nur Unterschiede in der Leistung, sondern auch der Ausstattung kennzeichnen. Dass die neuen Triple-Phenoms im Übrigen keine "50" als letzte Ziffern der Modellnummer tragen, deutet nicht auf ein B2-Stepping hin. Wie AMD Deutschland gegenüber Golem.de bestätigte, werden alle Phenoms der 8000er-Serie mit 3 Kernen nur im B3-Stepping ohne den TLB-Bug erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

DexterF 17. Mär 2008

Endlich mal ein gescheites Posting auf Golem... in den letzten 5 Threads hab ich nur...

DexterF 14. Mär 2008

Danke.

Husare 14. Mär 2008

Also ich musste da eher an "Total Recall" denken. :)

ä 14. Mär 2008

einen triple-core-cou u.a.

Süleyman 14. Mär 2008

http://img337.imageshack.us/img337/4427/aaammmdddfv5.gif


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /