Abo
  • Services:
Anzeige

Kalifornien verstärkt Kampf gegen "Piraterie"

Studenten und Gangs im Visier

Im US-Bundesstaat Kalifornien berät das Parlament über zwei neue Gesetzentwürfe zur Bekämpfung von "Piraterie". Die gesetzlichen Strafen für den Handel mit illegalen Kopien von CDs und DVDs sollen damit laut Daily News deutlich erhöht werden.

Die Verluste für die Medienwirtschaft in Los Angeles durch illegale Kopien wurden 2005 auf 5,2 Milliarden US-Dollar geschätzt. Mehr als 100.000 Arbeitsplätze würden durch die "Piraterie" allein in Los Angeles verloren gehen, wo ein Großteil der US-Filmindustrie angesiedelt ist. Der demokratische Abgeordnete Paul Krekorian sah gegenüber Daily News in Anbetracht solcher Zahlen Handlungsbedarf: "Egal ob es um Videospiele, TV-Shows, Filme oder Musik geht - für die Menschen in meinem Wahlbezirk ist das verheerend. Das sollte für jeden in Kalifornien wichtig sein, wenn man sich die Größenordnung des wirtschaftlichen Verluste anschaut."

Anzeige

Krekorian hat einen Gesetzentwurf eingebracht, der höhere Schadensersatzansprüche für die Wirtschaft bei Massenpiraterie vorsieht. Die geltende Gesetzeslage sei nach Aussage von Krekorian zu unklar und habe dazu geführt, dass Richter zu geringe Preise als Basis für die Berechnung von Schadensersatzzahlungen zu Grunde gelegt hätten. Krekorian hat die Absicht bekundet, seinen Gesetzentwurf so zu ergänzen, dass auch illegale Downloads erfasst würden. Ein anderer Gesetzentwurf sieht neue Strafen für die Transporteure gefälschter Güter vor.

Besonders im Visier der Strafverfolgungsbehörden und Politiker stehen Studenten und Gangs. Nach Aussage eines Anwalts der Stadt Los Angeles würden Gangs zunehmend Geld durch den Handel mit gefälschten Waren verdienen. Die drohenden Strafen seien geringer als im Drogenhandel, was das Geschäft für die Gangster attraktiv mache.

Den Hochschulen wird vorgeworfen, nicht genug gegen die Verbreitung illegaler Kopien von Musik und Filmen durch Studenten zu unternehmen. Nach Auffassung von RIAA-Vizepräsident Mitch Glazier "sind College- und Universitätsstudenten ein sehr signifikantes Element des Problems". Die Hochschulen haben hingegen Bedenken, die Nutzung ihrer Netzwerke durch Studenten zu erschweren. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Bibabuzzelmann 15. Mär 2008

Schaut euch mal diese Folge von South Park an, die trifft den Nagel auf den Kopf *g Teil...

David G. 14. Mär 2008

Das stimmt. Vor allem, weil die negativen Folgen des Raubens, nämlich daß das Opfer gar...

David G. 14. Mär 2008

Es werden auch ebooks heruntergeladen. Wohl mit dem gleichen rechtlich grauen Hintergrund...

Go´lemo 14. Mär 2008

Hmm... jemand aus meinem näheren Umfeld schreibt genau so. ^^ Musste kurz lachen als mir...

Go´lemo 14. Mär 2008

"Nur wer die Tür öffnet, kann auch unbeschadet hindurch gehen" "Wer trinkt, wird nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Desk Software & Consulting GmbH, Eschenburg (Großraum Gießen, Siegen, Marburg)
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatorte
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel