US-Patentamt will Computerspiele-Patent prüfen

Neuer Erfolg für die Electronic Frontier Foundation

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) kann einen neuen Etappensieg in ihrem Kampf gegen fragwürdige Patente verbuchen. Das US-Patentamt hat eingewilligt, das umstrittene US-Patent 6,264,560 erneut zu prüfen, das Netzwerkspiele beschreibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das sogenannte "Goldberg-Patent" wurde 2001 für eine Methode und ein System, "um Spiele in einem Netzwerk zu spielen", erteilt. Sheldon F. Goldberg hatte seinen Patentantrag im August 1998 gestellt. Sollte sich zeigen lassen, dass bereits andere Computerspiele früher über die im Patent beschriebenen Eigenschaften verfügten, wäre das neuheitsschädlich und die Patentansprüche müssten eingeschränkt werden. Unter Umständen könnte das Patentamt das Patent sogar ganz widerrufen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    ESPERA-WERKE GmbH, Duisburg
  2. Teamleiter IT (w/m/d)
    BLÜCHER GMBH, Erkrath
Detailsuche

Im Rahmen ihres Patent-Busting-Projekts hat die Electronic Frontier Foundation ein Open-Source-Computerspiel namens Netrek ausfindig gemacht, dessen Code seit 1994 im Internet archiviert ist. Mit Verweis auf Netrek hatte die EFF daraufhin zu Jahresbeginn beim US-Patentamt eine Revision des Patents beantragt. Dem hat das Patentamt jetzt zugestimmt.

Der von der EFF beauftragte Anwalt Paul Grewal zeigte sich über die Entscheidung des Patentamts erfreut: "Zu Unrecht erteilte Patente schaden Innovation und Wettbewerb im Informationszeitalter. Wir freuen uns, dass das US-Patentamt die Bedeutung der von der EFF vorgebrachten Fragen bezüglich der Patentierbarkeit anerkennt und sehen der endgültigen Entscheidung mit Spannung entgegen."

Bei der Suche nach Netzwerkspielen, die in der Zeit vor der Patentanmeldung veröffentlicht wurden, haben der EFF Studenten der Cyberlaw Clinic des Berkman Center for Internet and Society der Harvard Law School geholfen. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Krille_ 15. Mär 2008

aber hallo - ich kann mich an stundenlange sessions erinnern, in denen wir zu 8 (!) im...

Metzlor 14. Mär 2008

z. B. Fussball! WM, EM etc. Beispiele gibt es im realen Leben in Massen! Ein Patent...

Venty Lator 14. Mär 2008

Genau. Und dann auch Sachen wie MUDs (Multi User Dungeons) nicht vergessen!

awesom-o 14. Mär 2008

Hol dir noch mehr, kann nicht schaden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /