Abo
  • Services:
Anzeige

DVB-T-Handy von LG vorgestellt

TV-Handy bietet 2-Megapixel-Kamera und HSDPA

LG hat mit dem HB620-T sein DVB-T-Handy mit allen Details vorgestellt. Das Erstaunliche daran: LG setzt nicht auf den eigentlichen Handy-TV-Standard DVB-H, der speziell fürs Fernsehen unterwegs konzipiert ist, sondern auf DVB-T. Dieser Übertragungsstandard für digitales Fernsehen ist zwar weithin verfügbar, ist aber nicht auf den mobilen Einsatz optimiert.

DVB-T-Handy von LG
DVB-T-Handy von LG
Das DVB-T-Handy kommt mit einem Außendisplay mit 0,86 Zoll Bilddiagonale und einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln sowie einem 2-Zoll-Hauptdisplay, das als TV-Bildschirm dient. Die Auflösung beträgt 240 x 320 Pixel, die Farbtiefe hat LG nicht angegeben. Der Hersteller verspricht durch Einsatz einer "Mobile XD Engine" eine saubere Bilddarstellung.

Anzeige

Das Handy verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera mit 4fachem Zoom, die sich auch für Videoaufzeichnungen eignet. Ein Musik-Player für die Formate MP3, AAC, AAC+, eAAC+, WMA und MIDI ist ebenfalls an Bord. Zum Surfen im Internet steht nur ein WAP-2.0-Browser zur Verfügung.

DVB-T-Handy von LG
DVB-T-Handy von LG
Das Handy wird als USB-Massenspeicher erkannt, zudem steht Bluetooth für eine kabellose Übertragung von Daten zur Verfügung. Der interne Speicher bietet 60 MByte, der sich per MicroSD-Karte um bis zu 4 GByte erweitern lassen. Das HSDPA-Handy agiert ferner im UMTS- und GSM-Netz, aber LG gab nicht an, welche GSM-Netze konkret unterstützt werden.

Das DVB-T-Handy verfügt über eine ausziehbare Antenne, was einen besseren TV-Empfang liefern soll. Es misst 88,5 x 54,9 x 17,9 mm und wiegt 103 Gramm. Mit einer Akkuladung soll der Nutzer bis zu 2 Stunden am Stück damit fernsehen können. Allerdings gilt dieser Wert nur, wenn die Mobilfunkfunktionen deaktiviert sind. Ansonsten sind nur deutlich kürzere Fernsehemfpangszeiten möglich. Als Stand-by-Zeit gibt LG mit einer Akkuladung 12,5 Tage an, die Sprechzeit soll bei mageren 3 Stunden liegen. Hierbei ist nicht bekannt, ob diese Angabe für die Nutzung im UMTS- oder GSM-Netz gilt.

LG will das DVB-T-Handy im Mai 2008 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag soll es etwa 400,- Euro kosten. Mit Vertrag wird ein Preis von 1,- Euro versprochen, allerdings gibt es dazu bislang keine weiteren Informationen. Der Netzbetreiber steht noch nicht fest, wie LG auf Nachfrage erklärte.


eye home zur Startseite
karachen 10. Mär 2009

Sid sie nicht, da sie bei der GEZ als zweitgerät zählen.

peter pan 14. Mai 2008

Wenn man so argumentiert muss man wohl viele Technische Fortschritte als Lachnummer...

tribal-sunrise 14. Mär 2008

Kommt eher vor allem auf den Standort an - es gibt Regionen da kann man nicht mal mit...

grizu35 13. Mär 2008

wo ist der direkte Zusammenhang zwischen DVB-T und GEZ?

Erklärbär 13. Mär 2008

Wie lange mag es wohl dauern, bis das Teil abgeknickt ist?


Handykauftipps / 17. Mär 2008

LG HB620-T - DVB-T-Handy



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  2. Dataport, Hamburg
  3. sedApta advenco GmbH, Gießen
  4. über Hays AG, Raum Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    SanderK | 23:22

  2. Re: komisch demokratie

    zilti | 23:19

  3. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Freiheit statt... | 23:19

  4. Re: Da wurde es auf den Punkt gebracht...

    bombinho | 23:12

  5. Re: Seh ich nicht.. bekomme hoffe ich Glasfaser

    stoney0815 | 23:11


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel