Abo
  • Services:
Anzeige

Ausprobiert: Panasonics robuster Mini-PC mit Atom-Prozessor

Hält man das Gerät mit beiden Händen und blickt senkrecht auf das Display, fallen die recht grellen LEDs für die Betriebsanzeigen auf. Beim Einsatz im prallen Sonnenlicht mag das sinnvoll sein, in Innenräumen lenken die überhellen Leuchtdioden jedoch stark vom Blick auf den Monitor ab. Panasonic denkt derzeit darüber nach, diese Leuchten dimmbar zu machen.

SD-Slot mit massiver Klappe
SD-Slot mit massiver Klappe
An der linken Seite des Geräts sitzt unter einer dicht schließenden und verriegelbaren Klappe ein Slot für SD-Cards, oben rechts ein ebenso geschützter Port für USB 2.0. Das sind die einzigen direkt erreichbaren Erweiterungsmöglichkeiten des robusten UMPCs. Weitere Aussparungen am Gehäuse, die etwa oben links vorgesehen sind, hat Panasonic für künftige Erweiterungen vorgesehen - welche, wollte man aber noch nicht verraten.

Anzeige

Unterseite mit Dock-Connector
Unterseite mit Dock-Connector
Immerhin ließ sich der Hersteller dazu hinreißen, den sehr massiven Anschluss für eine Docking-Station an der Unterseite des Gerätes zu erklären. Das noch nicht gezeigte Dock soll mehrere USB-Ports, DVI und Ethernet-Anschluss bieten, so dass der harte Rechner auch als einziger PC etwa in Forschungsstationen dienen kann.

Als Desktop-Ersatz ist er aber nicht vorrangig gedacht, nach ersten Tests erreicht ein mit 1,3 GHz getakteter Atom-Prozessor nur etwa die Leistung eines Celeron M (Banias) mit 1 GHz. Dafür ist er aber besonders stromsparend: Panasonic will mit seinem Outdoor-UMPC mit dem Standardakku Laufzeiten von 8 Stunden erreichen - für ein Gerät unter 1 Kilo ein sehr beachtlicher Wert.

Wie stark der Rechner gepanzert ist, etwa nach den verschiedenen MIL-Normen, wollte der Toughbook-Hersteller auf der CeBIT noch nicht genau angeben. Er ist jedoch nicht zum Tauchen geeignet, soll aber starken Regen ("heavy rain") sowie Stürze aus 90 Zentimetern auf Beton und Druckbelastungen von 80 Kilogramm aushalten. Im Sommer 2008 soll der Rechner verkauft werden, die Preise beginnen je nach Ausstattung bei rund 2.000,- Euro.

 Ausprobiert: Panasonics robuster Mini-PC mit Atom-Prozessor

eye home zur Startseite
meta 16. Mär 2008

spYro: Das sind nicht die Hersteller, die so denken, sondern leider die Mehrzahl der...

ATEX 14. Mär 2008

Geräte mit Ex-Schutz gibt es doch auch schon von Panasonic. CF-19 (Convertibel) als ATEX...

MajorP 14. Mär 2008

Wo sind die? Klar man sieht schon wie portablel das Gerät ist dennoch ist bei so einem...

fettfleisch 13. Mär 2008

Erinnert irgendwie an die 80er, ZX81 u.ä.. MfG fetti

elch 13. Mär 2008

dick, viel Rand ums Display.. man könnt meinen, da könnte auch ein 486er drin werkeln :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, norddeutsche Großstadt
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€ - Release 29.08.
  2. 25,99€
  3. 13,79€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    wo.ist.der... | 03:52

  2. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    ve2000 | 03:26

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  4. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  5. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel