Abo
  • Services:

Handy mit Webcam-Funktion

Mobiltelefon mit 1,3-Megapixel-Kamera und Speicherkartensteckplatz

Alcatel bringt mit dem OT-V770 ein Handy auf den Markt, das sich auch als Webcam nutzen lässt. Wer das Mobiltelefon an seinen Rechner anschließt und einen Instant-Messenger öffnet, soll darüber auch Videochats abhalten können.

Artikel veröffentlicht am , yg

Alcatel OT-V770
Alcatel OT-V770
Das OT-V770 von Alcatel bietet ein 1,9-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Die 1,3-Megapixel-Kamera liefert einen 4fachen Digitalzoom und lässt sich als Webcam nutzen, indem das Mobiltelefon über ein mitgeliefertes USB-Kabel an ein Notebook oder einen PC angeschlossen wird. Alternativ lassen sich die Geräte auch mit Bluetooth verbinden, sofern der Rechner diese kabellose Übertragungsweise beherrscht. Die Webcam-Funktion soll dabei mit allen gängigen Instant-Messenger-Programmen zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, Stuttgart

Videodateien werden in den Formaten H.263 und MPEG4 abgespielt und in den Formaten 3GP und MPEG4 aufgezeichnet. Neben der Kamera findet sich auch ein Musik-Player an Bord, der MP3-, AAC- und AAC+-Dateien versteht. Per A2DP können via Bluetooth Töne drahtlos in Stereo auf passende Geräte übertragen werden.

Alcatel OT-V770
Alcatel OT-V770
Neben einer Freisprechfunktion bietet das OT-V770 einen Taschenrechner, einen Währungsrechner und einen Wecker. Das Mobiltelefon speichert bis zu 500 Nachrichten, das Telefonbuch fasst bis zu 800 Einträge. Wie groß der interne Speicher jedoch genau ist, hat der Hersteller nicht genannt. In jedem Fall lässt sich der Speicher über eine MicroSD-Karte um bis zu 2 GByte erweitern.

Das 104 x 52 x 10,05 mm messende und 75 Gramm wiegende Mobiltelefon funkt auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 und 1.900 MHz. Alcatel gibt als Stand-by-Zeit für eine Akkuladung gut 16 Tage an, die Sprechzeit soll bei etwa 7 Stunden liegen. Musik und Videos soll das Gerät bis zu 20 Stunden lang abspielen. Das OT-V770 von Alcatel soll ab April 2008 für 149,- Euro ohne Vertrag im Handel erhältlich sein.

Der im deutschen Markt relativ unbedeutende Mobiltelefonhersteller Alcatel will 2008 eine Kollektion von Design-Mobiltelefonen herausbringen. Alcatel Mobile Phones wird von TCL Communication geführt, das an der Hongkonger Börse notiert ist. TCL Communication entwickelt und vermarktet weltweit zwei Mobiltelefonmarken: Alcatel und TCL.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Urel 16. Mär 2008

Endlich kann man das Handy sowohl unterwegs als broadcaster verwedenn (zB mit Diensten...

W 13. Mär 2008

Ausnahmen bestätigen die Regel, wer sich ein iPhone kauft muss mit eingeschränkten...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /