• IT-Karriere:
  • Services:

InFocus plant Projektoren mit USB-Anschluss über DisplayLink

Partnerschaft beschlossen

Der Projektorhersteller InFocus hat mit DisplayLink eine Partnerschaft geschlossen. Künftig sollen daraus Projektoren hervorgehen, die einfach per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden werden können. Über die USB-Grafik-Anschlusstechnik von DisplayLink sollen die Geräte so mit Bildmaterial versorgt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verbindung zwischen Rechner und Projektor soll damit so einfach wie der Anschluss einer Maus oder einer Tastatur werden, hofft InFocus. Die ersten Projektoren von InFocus, die mit der Technik von DisplayLink ausgestattet werden, sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2008 erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Die DisplayLink-Technik wird gerade erst eingeführt - noch gibt es einige wenige Produktankündigungen von Display-Herstellern, die diese einsetzen wollen. DisplayLink wurde 2003 gegründet und über Risikokapitalgeber finanziert, darunter Atlas Venture, Benchmark Capital, DAG Ventures und DFJ Esprit.

Das Unternehmen hat den Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto und unterhält seine F&E-Zentrale und Produktentwicklung im britischen Cambridge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,49€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 26,99€
  4. 4,99€

phino 13. Mär 2008

Wir haben hier seit einem Jahr von Samsung SyncMaster 940UX. vier Stück pro PC per USB...

SuperDonkey 13. Mär 2008

lol Dann hat die Filmindustrie ein neues Kind, gegen das sie vorgehen kann: IpTV Sharing ^^

Jürgen Edelmann 13. Mär 2008

Per WLAN gibts ja schon. Aber da ist erstens die Bandbreite wesentlich geringer und...

alternative 13. Mär 2008

vga, dvi, hdmi usw. funktionieren doch.


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /