Abo
  • Services:

Ubuntu-Systemverwaltung erhältlich

Canonicals Landscape-Werkzeug erschienen

Ubuntu-Sponsor Canonical hat nun sein bereits 2007 angekündigtes Systemverwaltungswerkzeug Landscape fertiggestellt. Dieses bietet die Möglichkeit, mehrere Rechner gleichzeitig zu verwalten, Inventarlisten zu erstellen und Sicherheitstests durchzuführen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wie bei ähnlichen Lösungen lassen sich auch bei Landscape von einer zentralen Maschine aus neue Softwarepakete und Updates an alle vorhandenen Ubuntu-Server und -Desktops schicken. Dabei können die Rechner auch gruppiert werden, um Aktionen nur innerhalb einer Gruppe durchzuführen und auch die Nutzerverwaltung ist über Landscape möglich. Das System kann Operationen asynchron durchführen, so dass kein Fehler auftritt, wenn ein Rechner ausgeschaltet ist - hier werden die Änderungen dann eingespielt, sobald der Computer wieder online ist.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Darüber hinaus gibt es diverse Funktionen zur Systemüberwachung. So können nicht nur die generellen Zustände der angeschlossenen Computer angezeigt, sondern auch alle laufenden Prozesse zentral verwaltet werden. Darüber hinaus lassen sich Sicherheitstests durchführen und die verwendete Hardware inventarisieren. Die Bedienung erfolgt über ein Webinterface.

Eine kostenlose Testversion mit Beschränkung auf fünf registrierte Computer gibt es zum kostenlosen Download und läuft 60 Tage lang. Der Preis für die Lösung liegt ohne Support bei 150,- US-Dollar pro verwalteter Maschine.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)
  2. 2,99€
  3. 36,99€

Der Kaiser! 20. Mai 2009

Wollte noch anmerken: Vorrausgesetzt sie will mitmachen..

KlausKoerper 04. Apr 2008

Warum nochmal? Muss sie? Fuer Arbeit Geld zu verlangen geht nicht? Dachte ich immer...

KlausKoerper 04. Apr 2008

Oder Aepfel im Wert von 150 Euro, oder Birnen. Um Systeme besser verwalten zu koennen.

mac 14. Mär 2008

Absolut richtig. Es sollte auch nur die vermutete Strategie veranschaulicht werden.

Healing Heart 13. Mär 2008

Die Menschen müssen dort auch was zu essen bekommen! Armut und Hunger fegt über das Land...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /