Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitslücke bei eBay

Unbefugte erhalten Zugriff auf eBay-Kontodaten

Im Onlineauktionshaus eBay befindet sich ein Sicherheitsloch, das Angreifer zum Ausspähen fremder eBay-Kontodaten missbrauchen können, wie Falle-Internet.de berichtet. Um Opfer eines solchen Angriffs zu werden, muss lediglich eine entsprechend präparierte eBay-Auktion im Browser geöffnet werden. In einer Stellungnahme bestätigte eBay das Problem grundsätzlich, hält die Gefahren allerdings für relativ gering, da nur Nutzer, die zuvor überprüft wurden, die entsprechenden Techniken nutzen dürfen.

Um das von Falle-Internet.de beschriebene Sicherheitsloch auszunutzen, stellt der Angreifer eine Auktion in eBay ein und integriert darin eine präparierte Flash-Animation. Sobald sich ein angemeldetes eBay-Mitglied die betreffende Auktion ansieht, kann der Angreifer dessen Kontodaten über Cross-Site-Scripting einsehen, berichtet Falle-Internet.de. Damit erhält er Zugriff auf alle Daten unter "Mein eBay", die eigentlich nur für den angemeldeten Nutzer einsehbar sein sollten. Das Opfer soll davon nichts bemerken. Dazu verbergen sich in der Flash-Animation schadhafte JavaScript-Befehle, worüber die betreffenden eBay-Cookies an den Angreifer verschickt werden.

Anzeige

Durch das Sicherheitsleck erhalten Unbefugte Zugriff auf den Namen sowie die Anschrift des eBay-Nutzers einschließlich seiner E-Mail-Adresse. Immerhin sind alle Bank- und Kreditkartendaten teilweise unkenntlich gemacht, so dass sich diese so nicht ohne weiteres ausspionieren lassen. Darüber hinaus kann der Unbefugte aber die Kennwort-Sicherheitsabfrage einsehen sowie alle zurückliegenden und zu beobachtende Auktionen betrachten. Auch der Zugriff auf alle Mitteilungen im Bereich "Meine Nachrichten" sind dadurch ungeschützt.

Diese vertraulichen Informationen können dazu genutzt werden, jemandem gefälschte Angebote zu unterbreiten. Dabei helfen die korrekten Informationen über das Opfer, die entsprechenden Informationen als vertrauenswürdig wirken zu lassen.

Nach Angaben von Falle-Internet.de wurde eBay Mitte Dezember 2007 auf die Probleme hingewiesen, ohne dass diese seitdem beseitigt wurden. Derzeit können sich eBay-Kunden nur gegen solche Angriffe schützen, indem sie das Flash-Plug-In deinstallieren oder die JavaScript- und ActiveX-Funktionen im Browser deaktiviert werden. Ohne aktiviertes JavaScript bzw. ActiveX lassen sich die wesentlichen Funktionen von eBay allerdings nicht mehr nutzen. Und ohne Flash-Plug-In werden zahlreiche Webseiten nicht mehr korrekt angezeigt, so dass der Nutzer dann erhebliche Komforteinbußen zu verzeichnen hat.

In einer Stellungnahme bestätigte eBay, dass mittels JavaScript oder Flash Schadsoftware erzeugt werden kann. Der Einsatz solcher Schadsoftware habe aber "keine praktische Relevanz" auf eBay. Zudem sei die Nutzung von JavaScript oder Flash nur Teilnehmern am PowerSeller-Programm, "geprüften Mitgliedern", verifizierten PayPal- und eBay-Mitgliedern vorbehalten, die länger als 500 Tage bei eBay angemeldet sind und mehr als 500 Bewertungspunkte aufweisen. Dabei handle es sich um besonders vertrauenswürdige eBay-Mitglieder, bei denen nahezu ausgeschlossen sei, dass sie eBay in einer solch missbräuchlichen Art und Weise nutzen, meint das Auktionshaus.

Zudem setzt eBay nach eigenen Angaben zusätzliche Schutzmaßnahmen ein, um entsprechende Schadsoftware zu erkennen und solche Angebote aus dem Marktplatz zu entfernen.


eye home zur Startseite
Ruhrpottler 13. Mär 2008

Wieso verdammt muss man Schwuchtel als beleidigung nutzen? sind schwule schlechtere...

Martin F. 13. Mär 2008

Ja, hatte ich früher auch, ebenso wie PDF Download, aber NoScript ist da eben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Landshut
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. PiSA sales GmbH, Berlin
  4. über Duerenhoff GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Überholspuren? Blaulicht!

    techster | 18:55

  2. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    sofries | 18:53

  3. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    strauch | 18:48

  4. Re: Regelt das der Markt?

    m8Flo | 18:48

  5. Re: Krass

    strauch | 18:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel