Abo
  • Services:
Anzeige

Gnome 2.22 mit Desktop-Effekten

Vinagre
Vinagre
Eine der wichtigsten Änderungen in Gnome 2.22 steckt unter der Haube: Der GnomeVFS-Nachfolger GVFS wurde aufgenommen. Das neue virtuelle Dateisystem besteht zum einen aus der Bibliothek GIO und GVFS selbst, das Schnittstellen zu Dateisystemen und Protokollen anbietet. So können Partitionen über FUSE eingebunden werden und der Zugriff auf Protokolle wie FTP, SFTP, DAV und SMB ist möglich. GIO bietet auch Funktionen, um Dateien zu überwachen. Die Kombination aus GIO und GVFS soll vor allem einige Probleme lösen, die GnomeVFS mit sich brachte und bietet zudem weitere Protokolle an. Dank GVFS soll auch der Umgang mit Wechseldatenträgern besser funktionieren, den Nautilus nun selbst übernimmt, anstatt den Gnome-Volume-Manager einzusetzen. Noch gibt es durch GVFS aber Funktionseinschränkungen - so fehlen beispielsweise die Ziele fonts:// für Schriften und themes:// für Themen. Mit dem Umstieg auf GVFS nutzt Gnome auch die Desktop-Trashcan-Spezifikationen von Freedesktop.org, um in den Papierkorb verschobene Dateien zu verwalten.

Fedora-Anwender kennen bereits PolicyKit, ein Werkzeug, um Nutzern die notwendigen Rechte für einzelne Aktionen zuzuweisen. Normale Nutzer können also auf Geräte zugreifen oder Funktionen aufrufen, für die an sich Root-Rechte erforderlich sind. Einstellungsdialoge zeigen normalen Nutzern nun einen Freigabe-Knopf an. Wird dieser angeklickt, erscheint ein Dialog, um das Root-Passwort einzugeben und so auch Zugriff auf die Optionen zu erhalten, die zuvor gesperrt waren. Die Gnome-Systemwerkzeuge sollen in der neuen Version Konfigurationsdateien überwachen, um anzuzeigen, wenn ein anderer Administrator etwas daran ändert.

Anzeige

Anjuta
Anjuta
Ein weiteres Ziel von Gnome ist die Barrierefreiheit. In Gnome 2.22 wurden die Einstellungen zur Barrierefreiheit für die Tastatur mit der Einstellung der Tastaturbelegung in einem Dialog vereint. Neue Funktionen gibt es auch für die Maus: So lässt sich der Mauszeiger in einem festgelegten Bildschirmbereich einfangen und es sollen sich verschiedene Klickarten wie Doppel- und Kontextklick ohne Einsatz einer Maustaste ausführen lassen. Der Screenreader Orca wurde gemeinsam mit Mozilla erweitert, so dass er bereits mit Firefox 3 zusammenarbeitet und Accessible Rich Internet Applications (ARIA) unterstützt. Überdies gibt es eine erweiterte Braille-Unterstützung und die Bildschirmlupe kann X-Compositing beispielsweise für einen sanfteren Bildlauf verwenden. Aktuell läuft ein Gnome-Outreach-Program, um die Barrierefreiheit der Desktop-Umgebung weiter zu verbessern.

Gnome 2.22 steht im Quelltext ab sofort zum Download bereit. Zum Kompilieren können Garnome oder Jhbuild verwendet werden. Darüber hinaus werden einige der in nächster Zeit erscheinenden Linux-Distributionen die neue Gnome-Version enthalten, darunter Fedora 9, Ubuntu 8.04 sowie OpenSuse 11.0.

Die Gnome-Entwickler halten sich strikt an ihren sechsmonatigen Veröffentlichungsrhythmus, womit die Gnome 2.24 im September 2008 erscheinen wird. Bis dahin sollen GIO und GVFS den vollen Funktionsumfang aufweisen und eine neue Version des VoIP-Programms Ekiga soll bis dahin ebenfalls fertig sein. Zudem soll der Instant-Messenger Empathy dann das Kommunikationssystem Telepathy einsetzen.

 Gnome 2.22 mit Desktop-Effekten

eye home zur Startseite
Hemeroc 29. Okt 2008

Der Beitrag ist zwar alt aber vielleicht hilfts ja jemandem. Ich richte schon lange...

hb 18. Mär 2008

Du bist also verwundert, dass die jeweiligen Projekt-Manager entscheiden, was in 'ihren...

hb 14. Mär 2008

In den Release Notes (und daran muss sich ein Release messen lassen, nicht an...

stargateaa 14. Mär 2008

Hallo, ich habe seit gestern (13.03.2008) das gleiche Problem. Alle Kategorieeinträge...

lol! 13. Mär 2008

Hauptsache die ganzen Postings mit den Beleidigungen bleiben.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Gegenbeispiel: China

    2ge | 02:50

  2. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    plutoniumsulfat | 02:01

  3. Re: Irgendwie macht "konkurrierende Minecraft...

    plutoniumsulfat | 01:51

  4. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    ML82 | 01:38

  5. Re: Was passiert nach 2 Jahren

    Dadie | 01:33


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel