• IT-Karriere:
  • Services:

re:publica'08 mit Subkonferenz zu "Video-Blogs"

Wie Video-Blogs und Video-Plattformen das Mediensystem verändern

Die Konferenz re:publica'08 mit dem Untertitel "Die kritische Masse" wird sich in einer Subkonferenz speziell dem Thema "Video-Blogs" widmen. Insgesamt werden rund 800 Blogger, Netzbewohner und Medienmacher vom 2. bis 4. April 2008 in der Berliner Kalkscheune erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben rund 100 Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops zu gesellschaftlichen und kulturellen Auswirkungen sozialer Medien wie Weblogs, Wikis und Social Networks wird sich die re:publica'08 am Freitag, dem 4. April in einer Subkonferenz dem Thema "Video-Blogs" widmen. In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung wird diskutiert, wie Video-Blogs und Video-Plattformen das Mediensystem verändern, wenn Zuschauer zu Akteuren werden.

Stellenmarkt
  1. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Weitere Diskussionsrunden am Freitag fragen, wie Videos die politische Kommunikation im Netz verändern und welche Chancen alternative Lizenzierungsformen wie Creative Commons für den Austausch von Kultur bedeuten. Die ARD-Generalsekretärin Wiedemann diskutiert mit den anwesenden Bloggern und Internetbewohnern die Internetstrategie der ARD und die Frage "Was ist öffentlich-rechtlich im digitalen Zeitalter?". Zudem berichten internationale Video-Podcaster über ihre Projekte aus den Niederlanden, USA, Irak und Tunesien.

Jesse Patel vom Miro-Projekt wird in einer Keynote zum Thema "Open Video, Open Society" beschreiben, wie eine Open Source Community das Fernsehen der Zukunft schaffen könnte.

Der Eintrittspreis der dreitätigen Konferenz beträgt regulär 60,- Euro. Unterstützt wird die Veranstaltung unter anderem von IBM und den Hauptstadtkulturfonds Berlin. Die Video-Subkonferenz wird zudem von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

[Golem.de ist Medienpartner der re:publica'08]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 16,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen für 5...
  2. (u. a. Panzer Corps 2 - Field Marshal Edition für 44,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€, WoW...
  3. (aktuell u. a. Crucial MX500 1TB für 111€, Sandisk Extreme 128GB für 24€, Hama Essential PC...

Gabriel 12. Mär 2008

Ja echt mal. Voll die scheisse. Und das langweilige Programm erst. Totaller Kommerz...

Der Kaiser 12. Mär 2008

ist zu teuer..


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  2. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  3. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /