InFocus' Full-HD-Projektor beherrscht Cinemascope-Projektion

Kontrastverhältnis, Helligkeit und Preis gegenüber Vorgänger erhöht

InFocus hat mit dem IN83 einen neuen DLP-Projektor vorgestellt, der Filme mit 1080p darstellen kann. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem IN82, beherrscht das neue Gerät jedoch die Cinemaskope-Projektion mit einem Seitenverhältnis von 2.35:1. Dazu ist allerdings eine Spezialoptik notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie sein Vorgänger ist auch im neuen IN83 ein DarkChip4-DLP-Chipset sowie HDMI 1.3 vorhanden. Das Kontrastverhältnis wurde von 4.000:1 auf nun 5.000:1 erhöht, teilte InFocus mit. Die Helligkeit wurde ebenfalls leicht erhöht und liegt nun bei maximal 1.600 ANSI-Lumen und damit 100 ANSI-Lumen höher als beim Vorgängermodell.

InFocus IN83
InFocus IN83
Stellenmarkt
  1. IT Solutions Engineer SAP BI Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
Detailsuche

Die Lampenlebensdauer wird mit 2.000 Stunden im Normal- und mit 2.500 Stunden im Eco-Modus angegeben. Die maximale Projektionsdiagonale liegt bei 5,16 Metern, die kleinste bei 0,93 Metern, wobei Projektionsabstände zwischen 1,5 und 10 Metern möglich sind. Außer HDMI sind jeweils einmal ein Component-, S-Video- und Composit-Anschluss vorhanden.

Der Preis des IN83 wurde ebenfalls erhöht - um 500,- US-Dollar auf nunmehr rund 6.000 US-Dollar. Das Gerät soll ab Ende März 2008 in den USA erhältlich sein. Was den Anamorphoten betrifft, der für die Cinemascope-Projektion notwendig ist, wurden noch keine Angaben gemacht.

Deutsche Preise stehen noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. My2022: Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten
    My2022
    Pflicht-App für Olympia 2022 aus China leckt Daten

    Wer an Olympia 2022 in China teilnimmt, muss die App MY2022 nutzen. Die hat allerdings Sicherheitsprobleme.

  3. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /