ARD will Bitraten beim Fernsehen erhöhen

Schweiz und Österreich übertragen Fußball-EM in HD

Die ARD plant, ab der Osterwoche 2008 schrittweise die Bildqualität der digitalen Programme zu erhöhen. Dabei geht es nicht etwa um die Einführung von HDV-Sendungen, sondern um die Steigerung der Bitrate bei DVB-S und DVB-C.

Artikel veröffentlicht am ,

Ob allerdings Besitzer von HD-Fernsehern wirklich von der Qualität erfreut sind, wie es Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer hofft, darf angesichts der gleichbleibenden Auflösung bezweifelt werden. Natürlich wird die Klötzchenbildung bei höheren Bitraten zwar abnehmen, doch sorgen selbst gute HD-Fernseher beim Heraufskalieren der Bilder für unerwünschte Bildbeeinträchtigungen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Spezialist (m/w/d)
    August Steinmeyer GmbH & Co. KG, Albstadt, Suhl, Dresden
  2. IT Support (m/w/d) - Pflege
    Sozialservice-Gesellschaft des BRK GmbH, SeniorenWohnen Hauptverwaltung, München
Detailsuche

Bilder in höherer Auflösung wird es in Deutschland im öffentlich-rechtlichen Fernsehen voraussichtlich erst ab 2010 geben. Mit Beginn der Olympischen Winterspiele wollen ARD und ZDF im hochauflösenden Format senden. "Hier sind uns Länder wie Österreich und die Schweiz voraus", sagte Scheer.

In den Nachbarländern soll die Fußball-EM 2008 bereits in HD übertragen werden. In Deutschland gibt es HD-TV derzeit bei Premiere und Anixe HD, nachdem sich ProSieben und Sat.1 aus der Übertragung überraschenderweise ausgeklinkt hatten.

Die Deutschen haben 2007 nach Angaben von EITO/GfK 4,4 Millionen Flachbildfernseher für insgesamt 4,3 Milliarden Euro gekauft. Der Absatz soll 2008 voraussichtlich auf 5,3 Millionen Geräte steigen, der Umsatz auf 4,7 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Blu-ray- und HD-DVD-Playern betrug 13 Millionen Euro 2007, für 2008 wird ein Umsatz von rund 87 Millionen Euro erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


avian 14. Mär 2008

Also mein 32 Zöller von Samsung verbraucht normal 150 Watt! Aber im Energiesparmodus nur...

LCD Fan 14. Mär 2008

Also ich find so nen 37'' Monitor schon ganz angenehm, muss man ja nich nur zum TV...

c&c 13. Mär 2008

Die senden das was das gemeine Volk sehen will. Und es ist absolute nebensache welches...

rg 13. Mär 2008

Hey der Info und Doku Kanal von ZDF ist doch klasse. Also wenn es nur noch um die Quote...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
     
    Mobile Device Management mit Microsoft Intune

    Neben PCs sind mobile Endgeräte aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Der Onlinekurs der Golem Karrierewelt zu Microsoft Intune hilft, ihren Einsatz zu optimieren.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Provokation: Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA
    Provokation
    Singleplayer-Tweet führte zu Aufstand bei EA

    Ein abfälliger Kommentar über Singleplayer hat Spieler verärgert - und offenbar zu heftigen Diskussionen bei Electronic Arts geführt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /