• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft bringt schnurlose Ergonomie-Tastatur und Lasermaus

Um 6 Grad gekrümmtes Tastenfeld für gesündere Handhaltung

Microsoft hat mit dem Wireless Laser Desktop 7000 eine Tastatur-Maus-Kombination angekündigt, die ergonomisch zu benutzen ist und besonders gut zur Windows-Vista-Oberfläche Aero passen sollen. Auch eine weitere Tastatur mit Kabelanschluss ist neu dazugekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft Wireless Laser Desktop 7000
Microsoft Wireless Laser Desktop 7000
Die um 6 Grad gekrümmte Tastatur ist besonders flach ausgelegt und ihre Ränder sind halbdurchsichtig gestaltet worden. Eine Reihe von Schnellstarttasten für besonders häufig benötigte Programme sowie spezielle Tasten für Windows Flip 3D sollen die Interessenten überzeugen. Die Favoritentasten werden wie bei einem Autoradio durch einen längeren Tastendruck belegt - beispielsweise mit dem aktuell geöffneten Verzeichnis des Windows Explorers.

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern, Augsburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Im Lieferumfang ist zudem eine schnurlose Maus mit Laserabtastung enthalten. Die Wireless Laser Mouse 7000 mit drei Tasten und einem Mausrad wird mit einer Ladestation geliefert. Ein Akkuwarnlicht signalisiert dem Anwender einen niedrigen Energiestand. Die Geräte finden per Funktechnik (2,4 GHz) Anschluss an den Rechner, für den eine Sendestation mit USB-Anschluss beigelegt wird.

Microsoft Digital Media Keyboard 3000
Microsoft Digital Media Keyboard 3000
Mit dem "Digital Media Keyboard 3000" hat Microsoft zudem noch ein preiswertes Modell mit normaler Tastatur vorgestellt - auch hier gibt es einige Spezialtasten zur Mediensteuerung und dem Programmaufruf bzw. zum Zoomen und für Flip 3D.

In den USA soll das "Wireless Laser Desktop 7000" ab April 2008 für rund 130,- US-Dollar auf den Markt kommen. Das "Digital Media Keyboard 3000" hingegen soll erst im Juni erscheinen und rund 30,- US-Dollar kosten. Wann und zu welchem Preis die Geräte nach Deutschland kommen, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghostrunner für 14,99€, Death Stranding für 21,99€, Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam...
  2. (u. a. Crucial P2 PCIe-SSD 1TB für 84,58€, Crucial MX500 SATA-SSD 500GB für 58,91€, Crucial...
  3. (u. a. Mega Man Legacy Collection 2 für 5,99€, Unrailed! für 11€, Embr für 11€)
  4. 1.099€ (Bestpreis mit MediaMarkt und Amazon)

Peter Müller 21. Mär 2008

Das war Logitech, die die (mE vollkommen unnütze) EINFG-Taste bei einigen Tastaturen weg...

lulula 12. Mär 2008

Cherry nicht, aber: http://www.kinesis-ergo.com/advantage.htm gegen die Ergonomie hat...

lerpo 12. Mär 2008

olleIcke 12. Mär 2008

Ach ich finds optisch eigentlich ganz cool die Tastatur an das Design im OS anzupassen...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    •  /