Abo
  • Services:
Anzeige

AOL öffnet Instant-Messaging-Protokoll

Entwicklerwettbewerb ausgeschrieben

Ziemlich genau zwei Jahre nach dem ersten Schritt in Richtung eines offenen AIM-Netzwerkes legt AOL mit "Open AIM 2.0" nach. Noch offener soll das Instant-Messaging-Netz nun werden. Unter anderem veröffentlicht AOL daher das OSCAR-Protokoll, das sowohl von AIM als auch von ICQ eingesetzt wird. Restriktionen, die vor zwei Jahren noch galten, wurden aufgehoben und Entwickler sollen ab April 2008 Geld mit AIM verdienen können.

AOL veröffentlichte 2006 ein Software Development Kit (SDK), um Entwicklern zu ermöglichen, eigene Clients für den AIM-Dienst zu schreiben. Ein Stück weit offener sollte das von AOL betriebene Instant-Messaging-Netzwerk damit werden, auch wenn der Anbieter sehr klar festlegte, was Programmierer dürfen und was nicht. Das soll sich jetzt unter dem Namen "Open AIM 2.0" ändern.

Anzeige

So hat AOL nun das OSCAR-Protokoll veröffentlicht, das außer AIM auch für ICQ eingesetzt wird. Eine eigene Lizenz dafür gibt es ebenso. Entwickler sollen damit in der Lage sein, die AIM-Funktionen komplett in ihre Anwendungen zu integrieren. Zudem können nun mit den SDKs und APIs Chat-Angebote erstellt werden, die international genutzt werden können. 2006 ließen sich die damit erstellten Clients nur mit dem US-Service verwenden.

Außerdem macht AOL sein Angebot attraktiver, indem nun auch erlaubt wird, mehrere Protokolle in Clients zu unterstützen. 2006 war dies noch verboten. Ferner erlaubt der Anbieter nun, Clients für Mobiltelefone zu entwickeln. In Zukunft sollen externe Programmierer mit der AIM-Plattform außerdem Geld verdienen können. Das geplante Werbeangebot heißt AIM Money und wird voraussichtlich ab April 2008 verfügbar sein - mehr hierzu ist noch nicht bekannt.

Wer Open AIM 2.0 nutzen will, muss jedoch zwei von fünf wählbaren Anforderungen erfüllen. Dabei handelt es sich etwa um die Einblendung von AIM-Money-Anzeigen in der eigenen Applikation oder die Integration der AIM-Toolbar. Alle Informationen und Downloads zu Open AIM 2.0 gibt es unter dev.aol.com/openaim.

Um den Anreiz, die Open-AIM-APIs zu verwenden, zu vergrößern, haben darüber hinaus AOL und TopCoder einen Programmierwettbewerb gestartet. Bei dem noch bis zum 6. Mai 2008 laufenden Wettkampf wird die innovativste Entwicklung auf Basis der APIs gesucht. Dabei winken Preise im Gesamtwert von 100.000,- US-Dollar; die Gewinner werden auf der TopCoder Open in Las Vegas am 15. Mai 2008 bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 12. Mär 2008

Dass ab 100000 Usern Werbung zwingend wird.

rela 11. Mär 2008

Naja, es ist NICHT das gesamte OSCAR Protokoll, sondern nur der ganz spezielle Teil für...

summsumm 11. Mär 2008

Da stimme ich dir zu, zumal ist das auch eher ein fragwürdiges Publikum an das sich AOL...

Anonymer Nutzer 11. Mär 2008

Mit XMPP kann man inzwischen schon was anfangen. Vor allem bei Leuten ohne Ahnung von...

Cobi 11. Mär 2008

Offen ist eben noch lange nicht frei. Möchte wissen, welche Entwickler es interessant...


Blog.Jbbr.net / 11. Mär 2008

AOL öffnet das OSCAR Protokoll



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. über Nash Direct GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-47%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  2. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  3. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  4. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  5. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  6. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  7. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  8. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  9. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  10. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Kann etwas Enterprise sein wenn es OpenSource ist?!

    Schattenwerk | 14:27

  2. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    Chronisch Unbegabt | 14:27

  3. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    SP1D3RM4N | 14:25

  4. Re: IMHO Java an Adobe angeben...

    RicoBrassers | 14:24

  5. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Nikolai | 14:24


  1. 13:48

  2. 13:15

  3. 12:55

  4. 12:37

  5. 12:30

  6. 12:00

  7. 11:17

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel