Abo
  • Services:

Sun und Microsoft eröffnen Technikzentrum

Test- und Zertifizierungsarbeit in gemeinsamem Labor

Im Rahmen ihrer Kooperation haben Sun und Microsoft nun ein "Interoperability Center" in Microsofts Heimatstadt Redmond eröffnet. Hier sollen Microsoft-Produkte weiter auf Suns x64-Server optimiert werden. Das erste Ergebnis der gemeinsamen Arbeit ist die Sun Infrastructure Solution für Microsoft Exchange Server 2007.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die engere Kooperation zwischen den beiden Unternehmen besteht seit September 2007. Sun verkauft seitdem seine x64-Server mit Windows-Betriebssystem und tritt als "Windows Server OEM" auf. In dem neu eröffneten "Interoperability Center" soll die Zusammenarbeit nun noch weiter vertieft werden. Dafür gibt es einen Demonstrations- und Testbereich, um Windows auf Suns x64-Systemen und Storage-Produkten zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Wiesbaden, München oder deutschlandweit (Home-Office)
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen

In einem Techniklabor sollen Kunden so genannte Proof-of-Concepts durchführen können, wobei der Schwerpunkt auf Suns Hardware und dem neuen Windows Server 2008 liegt. Ein weiteres Vorhaben ist, in der Einrichtung sowohl die Java Platform Enterprise Edition (Java EE) als auch die Java Platform Standard Edition (Java SE) inklusive der Laufzeitumgebung JRE für Microsofts Betriebssysteme und Anwendungen zu zertifizieren. Wie schon 2007 beschlossen, wird darüber hinaus das Thema Virtualisierung eine Rolle spielen; hier wollen beide Unternehmen an der gegenseitigen Unterstützung ihrer Techniken - Hyper-V respektive Sun xVM - arbeiten. Auch Suns Ray-Software für Thin Clients soll an Windows angepasst werden.

Bereits bei der gemeinsamen Arbeit entstanden ist die Sun Infrastructure Solution für Microsoft Exchange Server 2007, eine Kombination aus Exchange 2007 und Sun-Fire-Servern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-63%) 22,49€
  3. 14,99€
  4. (-64%) 17,99€

Nameless 28. Mär 2008

kein Text

derAufDemDonner... 11. Mär 2008

das kann doch nur ein scherz sein! gerade Microsoft, die schon von anfang an versucht...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

    •  /