Abo
  • IT-Karriere:

Sun und Microsoft eröffnen Technikzentrum

Test- und Zertifizierungsarbeit in gemeinsamem Labor

Im Rahmen ihrer Kooperation haben Sun und Microsoft nun ein "Interoperability Center" in Microsofts Heimatstadt Redmond eröffnet. Hier sollen Microsoft-Produkte weiter auf Suns x64-Server optimiert werden. Das erste Ergebnis der gemeinsamen Arbeit ist die Sun Infrastructure Solution für Microsoft Exchange Server 2007.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die engere Kooperation zwischen den beiden Unternehmen besteht seit September 2007. Sun verkauft seitdem seine x64-Server mit Windows-Betriebssystem und tritt als "Windows Server OEM" auf. In dem neu eröffneten "Interoperability Center" soll die Zusammenarbeit nun noch weiter vertieft werden. Dafür gibt es einen Demonstrations- und Testbereich, um Windows auf Suns x64-Systemen und Storage-Produkten zu nutzen.

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

In einem Techniklabor sollen Kunden so genannte Proof-of-Concepts durchführen können, wobei der Schwerpunkt auf Suns Hardware und dem neuen Windows Server 2008 liegt. Ein weiteres Vorhaben ist, in der Einrichtung sowohl die Java Platform Enterprise Edition (Java EE) als auch die Java Platform Standard Edition (Java SE) inklusive der Laufzeitumgebung JRE für Microsofts Betriebssysteme und Anwendungen zu zertifizieren. Wie schon 2007 beschlossen, wird darüber hinaus das Thema Virtualisierung eine Rolle spielen; hier wollen beide Unternehmen an der gegenseitigen Unterstützung ihrer Techniken - Hyper-V respektive Sun xVM - arbeiten. Auch Suns Ray-Software für Thin Clients soll an Windows angepasst werden.

Bereits bei der gemeinsamen Arbeit entstanden ist die Sun Infrastructure Solution für Microsoft Exchange Server 2007, eine Kombination aus Exchange 2007 und Sun-Fire-Servern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 2,19€
  3. 23,99€
  4. (-75%) 14,99€

Nameless 28. Mär 2008

kein Text

derAufDemDonner... 11. Mär 2008

das kann doch nur ein scherz sein! gerade Microsoft, die schon von anfang an versucht...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /