Abo
  • Services:

GPS-Modul für Apples iPhone und den iPod touch angekündigt

Noch keine komplette Routennavigation möglich

Gomite.com hat eine Satellitennavigationslösung für Apples iPhone bzw. den iPod touch vorgestellt, die den Webbrowser und das WLAN-Modul der Geräte nutzt, um durch die Hintertür die GPS-Funktion nachzurüsten. Die bislang vermisste Funktion in Apples Mobilgeräten ist dabei ein externes Modul, das einen eigenen Webserver, ein WLAN-Modem sowie die entsprechende Software enthält.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hardware muss nicht etwa an das iPhone bzw. den iPod touch angesteckt werden, sondern nimmt per WLAN mit dem Gerät Kontakt auf. Der "locoGPS Wi-Fi Mobile Navigation Server" von Gomite.com besitzt auch eine eigene Stromversorgung und einen eigenen Prozessor. Natürlich kann man es über das Webinterface bedienen. Damit ist der touch bzw. das iPhone eigentlich nur noch ein schnurloses Display samt Eingabefunktion für das Gerät.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Polytec GmbH, Waldbronn

Der locoGPS Wi-Fi Mobile Navigation Server kann natürlich per WLAN auch von jedem anderen Gerät mit leistungsfähigem Browser genutzt werden - eine spezielle Bindung an die Apple-Produkte ist nicht vorhanden. Die Reichweite beträgt rund 3 Meter.

Noch ist der WLAN-GPS-Server nicht mit einer Software ausgerüstet, die es erlaubt, eine Straßen-Wege-Navigation mit Abbiegehinweisen zu realisieren, wie man sie von Navigationssystemen fürs Auto kennt. Es zeigt lediglich die aktuelle Position auf der Karte an. In Zukunft soll jedoch eine richtige Routenplanung möglich sein, sagte der Hersteller. Die Software stammt von i-Go.

Der WLAN-GPS-Server ist ungefähr so groß wie ein Zippo-Feuerzeug. Die Batterielaufzeit soll rund 6 Stunden betragen. Ab Sommer 2008 soll das Gerät erhältlich sein und ohne Kartenmaterial rund 100,- Euro kosten. Die Kartenpreise sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€

Manu1989 28. Feb 2009

Ja du bist auch ein GANZ heller.... Die Bluetooth Verbindung geht doch zum Modul das dann...

Ingmar 11. Mär 2008

Hallo zusammen, reicht da nicht ein GPS Logger mit Bluetooth Funktion. Dann könnte das...

Ambitionierter... 11. Mär 2008

Wurd ja auch Zeit, dass die iPhone-Meldungen wieder öfter aufschlagen... Ich fühl mich...

respekt 11. Mär 2008

Ich hab sie auch nicht gelesen. Der Titel reicht ja schon. Eine Zeile weiteren Spam...

notebooker 11. Mär 2008

Ja, stimmt. Auch das es vielleicht was für den eee wäre. ABER: es ist im Artikel leider...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /