Abo
  • Services:
Anzeige

GPS-Modul für Apples iPhone und den iPod touch angekündigt

Noch keine komplette Routennavigation möglich

Gomite.com hat eine Satellitennavigationslösung für Apples iPhone bzw. den iPod touch vorgestellt, die den Webbrowser und das WLAN-Modul der Geräte nutzt, um durch die Hintertür die GPS-Funktion nachzurüsten. Die bislang vermisste Funktion in Apples Mobilgeräten ist dabei ein externes Modul, das einen eigenen Webserver, ein WLAN-Modem sowie die entsprechende Software enthält.

Die Hardware muss nicht etwa an das iPhone bzw. den iPod touch angesteckt werden, sondern nimmt per WLAN mit dem Gerät Kontakt auf. Der "locoGPS Wi-Fi Mobile Navigation Server" von Gomite.com besitzt auch eine eigene Stromversorgung und einen eigenen Prozessor. Natürlich kann man es über das Webinterface bedienen. Damit ist der touch bzw. das iPhone eigentlich nur noch ein schnurloses Display samt Eingabefunktion für das Gerät.

Anzeige

Der locoGPS Wi-Fi Mobile Navigation Server kann natürlich per WLAN auch von jedem anderen Gerät mit leistungsfähigem Browser genutzt werden - eine spezielle Bindung an die Apple-Produkte ist nicht vorhanden. Die Reichweite beträgt rund 3 Meter.

Noch ist der WLAN-GPS-Server nicht mit einer Software ausgerüstet, die es erlaubt, eine Straßen-Wege-Navigation mit Abbiegehinweisen zu realisieren, wie man sie von Navigationssystemen fürs Auto kennt. Es zeigt lediglich die aktuelle Position auf der Karte an. In Zukunft soll jedoch eine richtige Routenplanung möglich sein, sagte der Hersteller. Die Software stammt von i-Go.

Der WLAN-GPS-Server ist ungefähr so groß wie ein Zippo-Feuerzeug. Die Batterielaufzeit soll rund 6 Stunden betragen. Ab Sommer 2008 soll das Gerät erhältlich sein und ohne Kartenmaterial rund 100,- Euro kosten. Die Kartenpreise sind noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Manu1989 28. Feb 2009

Ja du bist auch ein GANZ heller.... Die Bluetooth Verbindung geht doch zum Modul das dann...

Ingmar 11. Mär 2008

Hallo zusammen, reicht da nicht ein GPS Logger mit Bluetooth Funktion. Dann könnte das...

Ambitionierter... 11. Mär 2008

Wurd ja auch Zeit, dass die iPhone-Meldungen wieder öfter aufschlagen... Ich fühl mich...

respekt 11. Mär 2008

Ich hab sie auch nicht gelesen. Der Titel reicht ja schon. Eine Zeile weiteren Spam...

notebooker 11. Mär 2008

Ja, stimmt. Auch das es vielleicht was für den eee wäre. ABER: es ist im Artikel leider...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS 4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Stefan99 | 10:39

  2. Re: Note 4 910F Updatepolitik

    My1 | 10:38

  3. Re: sieht trotzdem ...

    nachgefragt | 10:38

  4. Re: Doppelmoral!

    Kleine Schildkröte | 10:38

  5. Re: Ich verwende den Privacy Badger der EFF

    Onsdag | 10:36


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel