Sony-HiFi-Anlage mit Festplatte und WLAN-Boxen

Gigajuke-Systeme mit CD-Ripping

Sony hat zwei HiFi-Systeme vorgestellt, die mit einer eingebauten Festplatte als heimischer Musikdatenspeicher dienen sollen. Die Gigajuke-Systeme NAS-E35HD und NAS-SC55PKE sind mit Verwaltungs- und Suchfunktionen für die Musiksammlung ausgerüstet und können auch Musik aus dem Radio direkt auf der Platte ablegen. Das teurere Gerät kann auch mehrere Räume schnurlos beschallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Festplatten der beiden Gigajuke-Systeme bieten eine Kapazität von 80 GByte und sind mit einem integrierten CD-Player, Verstärker sowie einem RDS-Radio ausgestattet. Ein Boxenpaar ist im Lieferumfang enthalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Support 1st/2nd Level (m/w/d)
    easyCOSMETIC Recruiting Ltd, Großbeeren
  2. IT Systemadministrator - Kommunikationssysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
Detailsuche

Die Geräte rippen Audio-CDs auf die Festplatte und können sich von der Gracenote-Datenbank auch die Alben- und Titelinformationen herunterladen. Die Titel lassen sich als MP3, aber auch in den Formaten WMA, Linear PCM und AAC (ohne DRM) ablegen. CDs konvertiert die Anlage mit vierfacher Geschwindigkeit.

Im Fall des NAS-SC55PKE geschieht dies über ein Netzwerkkabel, beim NAS-E35HD ist zwar die Datenbank mit an Bord, muss aber über USB aktuell gehalten werden. Über die CD-Informationen kann der Hörer dann suchen und Abspiellisten generieren.

Die Timerfunktion des Radios ermöglicht es, Aufnahmen wie bei einem Videorekorder zu programmieren. Außerdem kann über die analogen Tonanschlüsse Musik digitalisiert und via USB-Schnittstelle ausgegeben werden. Für iPod-Besitzer wurde den Systemen ein passender DMPORT-Adapter beigelegt.

Der Verstärker des NAS-E35HD bietet zweimal 30 Watt und wird mit 2-Wege-Bassreflex-Stereolautsprechern ausgeliefert. Es soll Ende Mai 2008 für rund 400,- Euro in den Handel kommen.

Das Sony Gigajuke NAS-SC55PKE ist für Mehrraum-Verwendungen konzipiert und mit einem 4,3 Zoll großen Farbdisplay, einem 2-x-50-Watt-Digitalverstärker sowie 2-Wege-Bassreflex-Stereolautsprecher ausgerüstet. Das NAS-SC55PKE rippt mit 16facher Geschwindigkeit.

Musik sendet der Server kabellos per WLAN an den im Lieferumfang enthaltenen NAS-C5E-Spieler. Der wiederum verfügt über einen Funkempfänger, einen 20-Watt-Verstärker und eingebaute Stereolautsprecher sowie ein kleines Display. Das Gigajuke NAS-SC55PKE soll rund 1.000,- Euro kosten. Um mehrere Räume zu beschallen, kann man auch einzelne NAS-C5E zum Stückpreis von rund 300,- Euro kaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. E-Bike im Angebot: Aldi verkauft günstiges Elektro-Fahrrad im Retro-Look
    E-Bike im Angebot
    Aldi verkauft günstiges Elektro-Fahrrad im Retro-Look

    Aldi-Süd bietet in Kürze ein E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Prophete e9.1 punktet mit Retro-Design, schwächelt aber bei der Ausstattung.

  2. Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
    Xbox-Plattform
    Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

    E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Kickstarter: Azio bringt drahtlose mechanische Tastatur im Retro-Design
    Kickstarter
    Azio bringt drahtlose mechanische Tastatur im Retro-Design

    Die Azio Izo ist eine Tenkeyless-Tastatur mit Gateron-Switches. Dazu gibt es einen Bluetooth-Nummernblock und eine Maus.

Felinenfoerderer 12. Mär 2008

Wußte ich noch nicht. Danke!

Jay Äm 12. Mär 2008

Ich zitier mal aus dem Artikel: Die Geräte rippen Audio-CDs auf die Festplatte und...

pfutzi 11. Mär 2008

Da kauf ich mir für 1000 € doch lieber einen gescheiten minipc, der auch noch andere...

DauBasher 11. Mär 2008

Es würde dann rund doppelt so viel kosten und dann kaufts keiner mehr. Da stell ich...

DauBasher 11. Mär 2008

Nein, weil sonst nicht so cool Scratchen kann. ;)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /