Abo
  • Services:

Sony-HiFi-Anlage mit Festplatte und WLAN-Boxen

Gigajuke-Systeme mit CD-Ripping

Sony hat zwei HiFi-Systeme vorgestellt, die mit einer eingebauten Festplatte als heimischer Musikdatenspeicher dienen sollen. Die Gigajuke-Systeme NAS-E35HD und NAS-SC55PKE sind mit Verwaltungs- und Suchfunktionen für die Musiksammlung ausgerüstet und können auch Musik aus dem Radio direkt auf der Platte ablegen. Das teurere Gerät kann auch mehrere Räume schnurlos beschallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Festplatten der beiden Gigajuke-Systeme bieten eine Kapazität von 80 GByte und sind mit einem integrierten CD-Player, Verstärker sowie einem RDS-Radio ausgestattet. Ein Boxenpaar ist im Lieferumfang enthalten.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Die Geräte rippen Audio-CDs auf die Festplatte und können sich von der Gracenote-Datenbank auch die Alben- und Titelinformationen herunterladen. Die Titel lassen sich als MP3, aber auch in den Formaten WMA, Linear PCM und AAC (ohne DRM) ablegen. CDs konvertiert die Anlage mit vierfacher Geschwindigkeit.

Im Fall des NAS-SC55PKE geschieht dies über ein Netzwerkkabel, beim NAS-E35HD ist zwar die Datenbank mit an Bord, muss aber über USB aktuell gehalten werden. Über die CD-Informationen kann der Hörer dann suchen und Abspiellisten generieren.

Die Timerfunktion des Radios ermöglicht es, Aufnahmen wie bei einem Videorekorder zu programmieren. Außerdem kann über die analogen Tonanschlüsse Musik digitalisiert und via USB-Schnittstelle ausgegeben werden. Für iPod-Besitzer wurde den Systemen ein passender DMPORT-Adapter beigelegt.

Der Verstärker des NAS-E35HD bietet zweimal 30 Watt und wird mit 2-Wege-Bassreflex-Stereolautsprechern ausgeliefert. Es soll Ende Mai 2008 für rund 400,- Euro in den Handel kommen.

Das Sony Gigajuke NAS-SC55PKE ist für Mehrraum-Verwendungen konzipiert und mit einem 4,3 Zoll großen Farbdisplay, einem 2-x-50-Watt-Digitalverstärker sowie 2-Wege-Bassreflex-Stereolautsprecher ausgerüstet. Das NAS-SC55PKE rippt mit 16facher Geschwindigkeit.

Musik sendet der Server kabellos per WLAN an den im Lieferumfang enthaltenen NAS-C5E-Spieler. Der wiederum verfügt über einen Funkempfänger, einen 20-Watt-Verstärker und eingebaute Stereolautsprecher sowie ein kleines Display. Das Gigajuke NAS-SC55PKE soll rund 1.000,- Euro kosten. Um mehrere Räume zu beschallen, kann man auch einzelne NAS-C5E zum Stückpreis von rund 300,- Euro kaufen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Felinenfoerderer 12. Mär 2008

Wußte ich noch nicht. Danke!

Jay Äm 12. Mär 2008

Ich zitier mal aus dem Artikel: Die Geräte rippen Audio-CDs auf die Festplatte und...

pfutzi 11. Mär 2008

Da kauf ich mir für 1000 € doch lieber einen gescheiten minipc, der auch noch andere...

DauBasher 11. Mär 2008

Es würde dann rund doppelt so viel kosten und dann kaufts keiner mehr. Da stell ich...

DauBasher 11. Mär 2008

Nein, weil sonst nicht so cool Scratchen kann. ;)


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /