Abo
  • Services:

SVGA-Beamer bei Plus für rund 350,- Euro

Für einfache Projektionsaufgaben gerüstet

Im Onlineshop des Lebensmittel-Discounters Plus ist ein preiswerter Projektor von InFocus im Angebot, der es auf eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln bringt. Der InFocus X6 ist ein DLP-Beamer, der bei voller Lichtstärke bis zu 2.000 ANSI-Lumen schafft.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät ist bei InFocus bereits nicht mehr im laufenden Programm gelistet. Der Beamer ist mit einem 5-segmentigen Farbrad ausgerüstet und soll ein Kontrastverhältnis von 1.800:1 erreichen. Der Projektor kann sowohl von der Decke hängend als auch für Rückprojektionen verwendet werden, da sich das Bild sowohl auf dem Kopf als auch seitenverkehrt darstellen lässt.

InFocus X6
InFocus X6
Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Die Lampenlebensdauer beziffert der Hersteller mit rund 2.000 Stunden. Die kleinste erzielbare Projektionsdiagonale liegt bei 0,69 Metern und die größte bei 6,4 Metern bei Entfernungen zwischen 1,2 und 10 Metern.

Eine vertikale digitale Trapezkorrektur ist ebenfalls vorhanden und kann Abweichungen von maximal 30 Grad ausgleichen. Die Anschlüsse bestehen aus VGA, Composite-Video sowie S-Video. Der Strombedarf liegt bei 205 Watt. Das Gehäuse misst 272 x 90 x 205 mm bei einem Gewicht von rund 2 kg. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie.

Die Geräuschentwicklung liegt mit 36 dB(A) im Vergleich zu anderen Beamern im oberen Bereich. Der vergleichbare BenQ MP510 kommt z.B. ebenfalls mit SVGA-Auflösung und DLP-Technik daher, seine Geräuschentwicklung liegt aber je nach Helligkeitseinstellung zwischen 26 und 22 dB(A). Er ist mit maximal 1.500 ANSI-Lumen allerdings nicht so hell wie das Plus-Angebot.

Plus verlangt für den InFocus X6 349,- Euro zzgl. 3,95 Euro für den Versand. Eine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten. Ersatzlampen bietet Plus nicht an, sie sind im Einzelhandel aber schon ab ungefähr 150,- Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 32,99€
  3. (-67%) 19,80€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Mr. Dummbatz 11. Mär 2008

... danke ...

Humungus 11. Mär 2008

Meinen Beamer lasse ich kaum noch laufen, bei den aktuellen Filmen lohnt sich das nicht.

Hansen2 10. Mär 2008

Was du sagst geht aus dem Wikitext nicht hervor. Die Situation ist folgende: Du hast ein...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /