Preissenkung: Xbox 360 billiger als Wii

Preis von unter 200,- Euro soll neue Käuferschichten erschließen

Microsoft hat nun offiziell die Preise für die Spielekonsole Xbox 360 gesenkt. Ab 14. März 2008 wird das Gerät für 199,99 Euro zu haben sein. Sie kostet dann weniger als Nintendos Wii.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Preissenkung für die Xbox 360 gilt ab Freitag, dem 14. März 2008. Die Variante mit 20 GByte großer Festplatte und einem Wireless Controller soll dann für 269,99 Euro zu haben sein, das sind rund 80,- Euro weniger als bisher. Die Xbox 360 Elite mit einer 120 GByte großen Festplatte soll dann für 369,- Euro angeboten werden, ebenfalls 80,- Euro weniger als bisher.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Softwareentwicklung E-Mobilität (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Product Owner (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg
Detailsuche

Auch die Arcade-Version der Xbox 360 senkt Microsoft um 80,- Euro im Preis; diese kommt ohne Festplatte daher. Sie soll ab Ende der Woche 199,99 Euro kosten und ist dann für weniger Geld zu haben als Nintendos Wii.

"Xbox 360 ist auf dem europäischen Massenmarkt angekommen", kommentiert Chris Lewis, Vizepräsident Microsoft Interactive Entertainment Business Europe, die Preissenkung, mit der Microsoft den Absatz weiter ankurbeln will: "Die Erfahrung zeigt, dass ein Preis unter 200,- Euro die magische Grenze darstellt, jenseits derer eine Konsole neue Käuferschichten gewinnt".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nathan 04. Sep 2008

Ein Porsche kann auch billig sein http://www.hammerdeal.de/auction_object_ended_view.php...

fridolin55 14. Mär 2008

Du hast einfach 0 Ahnung. GTA4 wird das Spiel des Jahres und du wirst der Erste sein...

karaffe 14. Mär 2008

Cool! 2 Davon hab ich ja schon am Cube gezockt XD Und dazu kommen noch Aufgüsse weiterer...

EatHim 12. Mär 2008

Die Xbox360 benutzt CDs keine Module!! Module gibts seit dem N64 nichtmehr!!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. 500-Hz-Display, AMD: Google baut KI-Generator für Bilder
    500-Hz-Display, AMD
    Google baut KI-Generator für Bilder

    Sonst noch was? Was am 24. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Power Pages: Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter
    Power Pages
    Microsoft entwickelt Low Code und No Code weiter

    Build 2022 Arbeit mit wenig oder keinen Programmierkenntnissen soll bei Microsoft künftig einfacher werden. Dafür wird die Power-Plattform ausgebaut.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /