Abo
  • Services:

T-Mobile behandelt 16-GByte-iPhone stiefmütterlich

T-Mobile nimmt iPhone mit 16 GByte erst im April 2008 in den Onlineshop

Seit Ende Februar 2008 verkauft T-Mobile die 16-GByte-Version von Apples iPhone - allerdings ausschließlich über das Telefon. Das Apple-Handy ist nicht im Onlineshop gelistet und auch in den Telekom-Shops können es Kunden noch nicht direkt kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone-Seite
iPhone-Seite
Anfang Februar 2008 hatte Apple die Verfügbarkeit des iPhones mit 16 GByte mit "in Kürze" angegeben. Allerdings mussten sich deutsche Interessenten noch rund drei Wochen gedulden, bis sie das Apple-Handy mit 16 GByte integriertem Speicher erwerben konnten. Seit Ende Februar 2008 ist dies zwar möglich, allerdings nur per Telefon und die iPhone-Produktseite von T-Mobile weist nur verschämt im Kleingedruckten auf diese Bestellmöglichkeit hin.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Wie T-Mobile auf Nachfrage von Golem.de erklärte, wird es voraussichtlich noch bis zum 22. April 2008 dauern, bis es das 16-GByte-iPhone im Webshop von T-Mobile geben wird. Das wären drei Monate nach der Ankündigung des 16-GByte-Modells. Wann das iPhone mit 16 GByte auch in die Telekom-Shops kommt, steht noch nicht fest. T-Mobile weist aber darauf hin, dass Mitarbeiter im Telekom-Shop bei Bedarf die telefonische Bestellung abwickeln. Kunden erhalten das Gerät auf dem Postweg innerhalb von 48 Stunden nach dem Kauf, verspricht T-Mobile.

Auch auf Nachfrage gab T-Mobile gegenüber Golem.de keinen Grund dafür an, weshalb Apples iPhone mit 16 GByte über Monate hinweg ausschließlich über das Telefon verkauft wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

ernstl. 12. Mär 2008

Lieber Stefab Raab, als Thomas Gottschalk lustig finden!

Uhu 12. Mär 2008

Jetzt aber mal ganz im Ernst... Wird Videotelefonie wirklich irgendwo produktiv...

hmmm 12. Mär 2008

Mehr davon, mehr von dieser journalistischen Meisterleistung inklusive Screenshots die...

Knut Knutsen 11. Mär 2008

die plausibelste Erklärung sind wohl Lieferschwierigkeiten. Das 16gb iphone war in New...

Scherzi 11. Mär 2008

ich kauf mir auch immer sachen übers Internet aber durch mein 56k Modem dauerts immer...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /