Abo
  • Services:

T-Mobile behandelt 16-GByte-iPhone stiefmütterlich

T-Mobile nimmt iPhone mit 16 GByte erst im April 2008 in den Onlineshop

Seit Ende Februar 2008 verkauft T-Mobile die 16-GByte-Version von Apples iPhone - allerdings ausschließlich über das Telefon. Das Apple-Handy ist nicht im Onlineshop gelistet und auch in den Telekom-Shops können es Kunden noch nicht direkt kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone-Seite
iPhone-Seite
Anfang Februar 2008 hatte Apple die Verfügbarkeit des iPhones mit 16 GByte mit "in Kürze" angegeben. Allerdings mussten sich deutsche Interessenten noch rund drei Wochen gedulden, bis sie das Apple-Handy mit 16 GByte integriertem Speicher erwerben konnten. Seit Ende Februar 2008 ist dies zwar möglich, allerdings nur per Telefon und die iPhone-Produktseite von T-Mobile weist nur verschämt im Kleingedruckten auf diese Bestellmöglichkeit hin.

Stellenmarkt
  1. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, München
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Wie T-Mobile auf Nachfrage von Golem.de erklärte, wird es voraussichtlich noch bis zum 22. April 2008 dauern, bis es das 16-GByte-iPhone im Webshop von T-Mobile geben wird. Das wären drei Monate nach der Ankündigung des 16-GByte-Modells. Wann das iPhone mit 16 GByte auch in die Telekom-Shops kommt, steht noch nicht fest. T-Mobile weist aber darauf hin, dass Mitarbeiter im Telekom-Shop bei Bedarf die telefonische Bestellung abwickeln. Kunden erhalten das Gerät auf dem Postweg innerhalb von 48 Stunden nach dem Kauf, verspricht T-Mobile.

Auch auf Nachfrage gab T-Mobile gegenüber Golem.de keinen Grund dafür an, weshalb Apples iPhone mit 16 GByte über Monate hinweg ausschließlich über das Telefon verkauft wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ernstl. 12. Mär 2008

Lieber Stefab Raab, als Thomas Gottschalk lustig finden!

Uhu 12. Mär 2008

Jetzt aber mal ganz im Ernst... Wird Videotelefonie wirklich irgendwo produktiv...

hmmm 12. Mär 2008

Mehr davon, mehr von dieser journalistischen Meisterleistung inklusive Screenshots die...

Knut Knutsen 11. Mär 2008

die plausibelste Erklärung sind wohl Lieferschwierigkeiten. Das 16gb iphone war in New...

Scherzi 11. Mär 2008

ich kauf mir auch immer sachen übers Internet aber durch mein 56k Modem dauerts immer...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /