Abo
  • Services:
Anzeige

Beschwerde über Microsoft-Abhängigkeit des EU-Parlaments

Microsoft Office als Kommunikationshindernis angeprangert

Die Free Software Foundation (FSF) hat zusammen mit der European Software Market Association (ESOMA) und OpenForum Europe eine Beschwerde über die ausschließliche Nutzung von Microsoft-Software im EU-Parlament eingereicht.

In der an den Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments gerichteten Beschwerde beklagen FSF, ESOMA und OpenForum Europe, dass das Parlament mit seiner IT-Politik "gegen Artikel 1 des ersten Kapitels des EU-Vertrages" verstoßen würde. Dort würde bestimmt, dass "Entscheidungen so gefällt werden, dass sie größtmögliche Offenheit und Nähe zu den Bürgern fördern". Mit dem ausschließlichen Einsatz von Microsoft-Software im EU-Parlament würden die Politiker gegen diese Vorgabe verstoßen. Als Beispiel führen die Petitionäre das Streaming der Sitzungen des EU-Parlaments an. Dieser Dienst, "der Einblicke in den demokratischen Prozess ermöglichen soll, ist derzeit nur für Microsofts MediaPlayer verfügbar".

Anzeige

Ein weiteres Problem, das FSF, ESOMA und OpenForum Europe ausgemacht haben, betrifft die Kommunikation mit den EU-Bürgern: "Mitglieder des Europäischen Parlaments sind nach unserer Kenntnis nicht in der Lage, Dokumente zu öffnen [...] die ihnen im Open Document Format (ODF) zugeschickt werden, dem von der ISO für elektronische Office-Dokumente standardisierten Format."

In dieser Situation sehen die Petitionäre einen Konflikt mit dem EU-Wettbewerbsrecht. Die Beschaffungspolitik des EU-Parlaments habe zu einem Lock-in-Effekt geführt und das Parlament "hängt von einem einzelnen Anbieter ab". In der Folge könnten Lieferanten für Anwendungsprogramme und Dienstleistungen "nicht mehr frei und allein auf der Basis ihrer Leistungen" gewählt werden. Das EU-Parlament wird in der Petition aufgefordert, "Schritte zu unternehmen, um die Interoperabilität zwischen Bürgern und Regierungen zu verbessern, indem die IT-Systeme auf offene Standards umgestellt werden." [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
BSDDaemon 11. Mär 2008

Wurde die Beschwerde an MS oder die EU geschickt?

Jay Äm 10. Mär 2008

Denken? RunningTux?

T()oll 10. Mär 2008

und die FSF weiß, dass sie etwas bei der EU erreichen kann ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DFS Aviation Services GmbH, Langen
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 30,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel