Abo
  • Services:
Anzeige

Intel patentiert Detektor für kosmische Strahlung

Neue Technik gegen Speicherfehler

In den USA hat Intel ein Patent für die Erkennung der auch als "Höhenstrahlung" bekannten kosmischen Strahlung zugesprochen bekommen, welche der IT-Branche zunehmend Kopfzerbrechen macht. Intel will damit bei Speicherbausteinen und Prozessoren die Fehlertoleranz erhöhen.

Die kosmische Strahlung durchdringt auch die Erdatmosphäre und kann unter ungünstigen Umständen zu "Soft Errors" in Halbleitern führen. Dabei trifft ein Teilchen, das nicht notwendigerweise ein Elektron sein muss, einen Teil der Schaltung, wodurch plötzlich Spannung induziert wird, wo keine sein sollte. Bei den inzwischen nur noch wenige Atomlagen dicken Halbleitermaterialien können auch andere Effekte ausgelöst werden, weil sich die Physik der Werkstoffe verändert, wenn sie mit Teilchen beschossen werden.

Anzeige

Zwar ist die kosmische Strahlung mit abnehmender Höhe weniger stark, ihre Effekte werden für die Halbleiterbranche jedoch immer problematischer: Je feiner die Strukturen der Chips werden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Teilchen eine relevante Stelle trifft. Das ist einer der Gründe, warum in Servern immer häufiger Speicher mit Fehlerkorrektur-Mechanismen (ECC) für "gekippte Bits" eingesetzt wird.

Patent: Detektor im Chip oder außerhalb
Patent: Detektor im Chip oder außerhalb
ECC kostet jedoch Durchsatzleistung. Intel hat deshalb bereits im Juni 2004 in den USA ein Patent eingereicht, das dem Unternehmen und seinem Erfinder Erich Hannah im Dezember 2007 zugesprochen wurde. Hannah schlägt darin vor, Chips mit einem Detektor für kosmische Strahlung auszustatten. Erst wenn der Detektor Alarm schlägt, wird die Fehlerkorrektur aktiviert. Dabei kann dann beispielsweise ein Refresh der Speicherzellen ausgelöst werden. Auch das Zurückgreifen auf einen früheren Zustand bei spekulativer Ausführung von Befehlen in einem Prozessor ist vorgesehen.

Die Konstruktion des Detektors schlägt Intel als "Micro Electro-Mechanical Systems" (MEMS) vor, ein Gebiet, auf dem das Unternehmen schon seit Jahren forscht. Wann der Strahlungserkenner in Serienchips Einzug halten könnte, ist im Patentstadium der Technik noch nicht abzusehen. In seinem Entwurf von 2004 schreibt Eric Hannah jedoch, dass die kosmische Strahlung "in der nächsten Dekade" ein immer größeres Problem für die Halbleiterbranche werden könnte. Bereits im Jahr 2011 will Intel nach bisherigen Planungen auf Strukturbreiten von 22 Nanometern umsteigen.


eye home zur Startseite
EinerDerZufälli... 12. Mär 2008

Um was es hier geht ist die Erzeugung von Spannung, nicht das Treffen des Atomkerns. Und...

/mecki78 11. Mär 2008

Reicht es nicht einfach zu wissen, dass es funktioniert? Muss man wirklich wissen, wie...

-JD- 11. Mär 2008

Also mit nem Geigerzähler erfasst man in erster linie Radioaktive Strahlung (Alpha...

El komiker 10. Mär 2008

Kosmische Strahlung - so habe ich am anfang gelesen :))

DER GORF 10. Mär 2008

ECC soll damit ja auch gar nicht ersetzt, werden, der Detektor soll bestimmen wann ECC...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. oxaion gmbh, Ettlingen
  3. OSRAM GmbH, München
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Jimu Astrobot ausprobiert

    Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorms

  2. Google Cloud Platform

    Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein

  3. Elektromobilität

    Audis Elektroautos bekommen ein Solardach

  4. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  5. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  6. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  7. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  8. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  9. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  10. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Mal rechnen

    AllDayPiano | 12:37

  2. Re: meine lösung

    Zeussi | 12:36

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    lester | 12:35

  4. Re: Für wen ist diese Kamera geeignet?

    t3st3rst3st | 12:35

  5. Re: Hä? Hatte Audi doch schon vor 20 Jahren...

    EWCH | 12:35


  1. 12:00

  2. 11:33

  3. 11:15

  4. 10:52

  5. 09:10

  6. 09:00

  7. 08:32

  8. 08:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel