Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Version von Norton 360 verfügbar

Mit Kennwortverwaltung, Backup-Funktion und Optimierungswerkzeugen

Die Windows-Sicherheitssoftware Norton 360 liegt in einer neuen Version vor. Zahlreiche Verbesserungen sollen die Sicherheit von Windows-PCs erhöhen, indem Schädlinge frühzeitig erkannt und abgewehrt werden.

Mit der Version 2.0 von Norton 360 sollen Angriffe via ActiveX, JavaScript oder VBScript auf den Internet Explorer abgewehrt werden, worüber Angreifer oft besonders einfach Schadcode installieren können. Eine Neuerung namens Network-Monitoring überwacht den WLAN-Status mit einer Übersicht aller vernetzten Geräte und liefert Hilfestellungen, um die Sicherheitseinstellungen im Netzwerk zu verwalten. Zudem wird gewarnt, falls ein unsicheres Netz verwendet wird.

Anzeige

In dem Paket befindet sich das Kennwort-Vewaltungswerkzeug Norton Identity Safe, um Zugangsdaten zu Banken und Onlineshops zu verwalten. Die entsprechenden Daten lassen sich in Webformulare eintragen, um diese nicht immer manuell eintippen zu müssen. Durch eine Verschlüsselung soll die Abfrage der Daten durch Schadsoftware verhindert werden. Im Zuge dessen wurde der Phishing-Filter nun auch für Firefox bereitgestellt.

Die Backup-Funktionen vertragen sich nun auch mit Blu-ray Discs, iPods sowie Netzlaufwerken und spezielle Funktionen wurden in den Windows-Explorer integriert. Der Dateimanager zeigt mittels Icon, von welchen Dateien ein aktuelles Backup vorliegt, und mit einem Mausklick lassen sich Daten in die Backup-Liste einfügen.

Außerdem sollen Werkzeuge zur Optimierung der Registry den Rechner schneller machen und auch nicht benötigte Dateien werden bei Nichtgebrauch gelöscht. Mit einem Diagnose-Report erhält der Anwender Informationen über das System, um Probleme besser zu finden. Das Löschen nicht benötigter Browser-Daten ist nun auch mit Firefox und nicht mehr nur mit dem Internet Explorer möglich.

Die im Hintergrund arbeitenden Dienste berücksichtigen nun auch, wenn ein Notebook mit Akkustrom betrieben wird und startet sich dann nicht. Zudem wird die Bandbreite des Onlinebackups verringert, um die Rechenleistung zu erhöhen. Neuerdings können Dateien und Verzeichnisse nun auch manuell überprüft werden.

Norton 360 2.0 soll ab sofort zum Preis von 69,99 Euro für die Windows-Plattform verfügbar sein. Im Preis sind drei Lizenzen und ein Online-Backup-Speicher von 2 GByte enthalten. Außerdem gehört eine Lizenz für Norton AntiBot nun zum Lieferumfang. Wer ein Abonnement von Norton 360 erworben hat, kann die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet laden.


eye home zur Startseite
huahuahua 11. Mär 2008

"[...] und auch nicht benötigte Dateien werden bei Nichtgebrauch gelöscht...

Felinenfoerderer 10. Mär 2008

- Du bist nicht fähig, den PC korrekt zu bedienen? - Deine Hardware oder Software ist...

rabazz 10. Mär 2008

als der gute alte Peter Norton noch Software bastelte. Seit Symantec den Laden gekauft...

CommanderZed 10. Mär 2008

Das möchte ich jetzt 5x unterschreiben ;) Früher waren ja noch zumindest deren...

hiho 10. Mär 2008

Psssssst !!!! Leise... nicht immer alles sofort ausplaudern ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  2. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  4. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  5. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel