Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Fifa Street 3 - Comic-Torjagd

Neue Ideen und neuer Grafikstil für EAs Sportspiel

Electronic Arts (EA) setzt die eigenen Funsport-Titel mittlerweile ähnlich regelmäßig fort wie die bekannten und lizenzierten Sportreihen - Fifa Street geht jetzt sogar schon in die dritte Runde. Um auch Käufer der Vorgänger wieder zu überzeugen, wurden unter anderem die Spielmodi überarbeitet und der Grafikstil verändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Fifa Street 3 (PS3, Xbox 360)
Fifa Street 3 (PS3, Xbox 360)
Immer noch geht es in Fifa Street vor allem um spektakuläre Aktionen, dafür überhaupt nicht um Realismus. Von Regeln und Schiedsrichtern hält man nichts, von Kunstschüssen und etwas rabiaterem Vorgehen dafür um so mehr. Aber hier wird schließlich auch nicht auf grünem Rasen in edlen Stadien, sondern an eher ungewöhnlichen Schauplätzen gespielt: Auf Hausdächern, am Strand oder auf Hinterhöfen quer über den Erdball verteilt gilt es, in kleinen Teams so kunstvoll wie möglich und aggressiv wie nötig zu dribbeln, zu passen und zu schießen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck

Die Spielmodi sind dabei recht überschaubar. Neben einem schnellen Match und den (Online)-Mehrspieleroptionen gibt es gerade mal eine Handvoll Herausforderungen, die teils immerhin durch bestimmte Anforderungen aufgewertet werden; da gilt es dann unter anderem, als erstes Team eine vorgegebene Mindesttoranzahl zu erzielen oder den Ball immer auf ein- und dieselbe Art über die Torlinie zu drücken.

Besonders kunstvolle Aktionen laden im Spiel die so genannte Gamebreaker-Leiste auf, mit der sich dann beeindruckend in Szene gesetzte Aktionen ausführen lassen - etwa Gewaltschüsse, die so rabiat in Richtung Torkasten vorpreschen, dass auch die besten der insgesamt 250 lizenzierten Topspieler dagegen kaum eine Abwehrchance haben. Jeder Akteur besitzt übrigens eine Spezialfähigkeit, die er besonders gut beherrscht, etwa kunstvolle Dribblings oder einen besonders harten Schuss.

Fifa Street 3
Fifa Street 3
Die Optik von Fifa Street unterstreicht den Arcade-Charakter des Titels. Berühmte Profis wie Ronaldinho oder Ballack sind zwar eindeutig auf Grund ihrer Gesichtszüge zu erkennen, wirken dank Comic-Look und ungewöhnlich proportioniertem Körperbau aber auf recht unterhaltsame Art missraten.

Fifa Street ist für die Xbox 360 und die PlayStation 3 bereits im Handel erhältlich - beide Versionen sind technisch und inhaltlich nahezu identisch. Gleichzeitig existiert auch eine Umsetzung für das Nintendo DS, die uns allerdings nicht zum Test vorlag.

Fazit:
Wie schon die Vorgänger bietet auch Fifa Street 3 unterhaltsamen, schnell zugänglichen und äußerst temporeichen Straßenfußball, der von Realismus nichts wissen will, in Sachen Tricks und Kunstschüsse dafür einiges zu bieten hat. Auch der abgedrehte Comic-Look passt hervorragend zum überdrehten Spielgeschehen. In puncto Langzeitmotivation ist vor allem der Singleplayer-Modus aber etwas zu mager ausgefallen; ein paar mehr Karriere-Optionen hätten hier nicht geschadet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. 17,99€
  4. (-50%) 2,50€

Stalkingwolf 13. Mär 2008

Das Spiel hat überall solide Bewertungen bekommen und ist eine Abwechslung zu PES und...

Stalkingwolf 13. Mär 2008

Nicht zwingend.

Levi:Shadow 13. Mär 2008

;) tja nur gott weiß was ich meinte ;) (und ich glaube nicht mal an soetwas...)

ruth 13. Mär 2008

Yeah, Hausarrest! Danke Muddi!

Anonymous Coward 12. Mär 2008

Als ich mir die Screenshots ansah, dachte ich mir zuerst, es handelt sich um eine Comic...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /