Abo
  • Services:

Spieletest: Experience 112 - Überwachung total

Mittendrin und doch ganz weit weg ist der Spieler in diesem Horror-Adventure

Ungewöhnliche Spielideen gibt es nicht mehr? Von wegen! Das Horror-Adventure Experience 112 schickt den Spieler in ein mysteriöses Schiffswrack voll düsterer Überraschungen. Allerdings: Dank der indirekten Steuerung ist es eigentlich gar nicht der Spieler, der durch dunkle Gänge stolpert, auf Leichen stößt und bei jedem Schritt ums Überleben bangt - das erledigt eine junge Wissenschaftlerin für ihn.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bild der Überwachungskamera zeigt eine angerostete Schiffskabine. Eine Liege, und darauf schläft eine junge Frau. Dann wacht sie auf. Erst schwankt sie benommen, entfernt eine Kanüle aus ihrem Arm, redet mit sich selbst - bis sie den grauen Kasten mit der Linse über sich bemerkt. Und ihn anspricht. Genauer: den Spieler von Experience 112 anspricht, denn der kontrolliert die Bewegungen der Videokamera. Durch sie sieht er, was die junge Frau, die sich als Lea vorstellt, gerade macht und erfährt, was sie sagt. Nur antworten kann er nicht. Doch halt, Lea hat eine Idee: Sie schlägt vor, dass der Unbekannte mal mit der Kamera nickt, wenn er ihre Worte hört, was ein paar Mausbewegungen prompt erledigen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Experience 112 - Überwachung total
  2. Spieletest: Experience 112 - Überwachung total

Experience 112
Experience 112
Dann geht Lea zu einem Computerterminal und übergibt ihrem potenziellen Helfer so viel Kontrolle über die Kameras und sonstigen Systeme wie möglich. Von nun an schaltet er auf einem kleinen Grundrissplan Lichter oder Objekte an und aus und öffnet Türen. Lea hat keine Wahl und schenkt dem Unbekannten ihr Vertrauen, obwohl sie nichts über ihn weiß, und folgt seinen Anweisungen. Ein per Fernsteuerung aktiviertes Licht, ein durch seine Kontrolle plötzlich summendes Gerät, ein von ihm geöffneter Durchgang: Lea marschiert schnurstracks drauflos. Den Rest muss sie meist selbst erledigen: Hinweise suchen, Schränke durchwühlen, Gegenstände verwenden, Schalter betätigen. Nur ab und an ist ihr anonymer Helfer, der Spieler, direkt gefragt: Etwa wenn er einen Roboter in ein mit Giftgas gefülltes Labor lenkt, um von dort eine Magnetkarte zu holen.

Spieletest: Experience 112 - Überwachung total 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. 39,99€
  4. (-70%) 8,99€

DexterF 17. Mär 2008

Hör' auf, diesen Mist zu rauchen. Oder poste dann wenigstens nicht in öffentliche Foren.

Johnny Cache 12. Mär 2008

Ich hab mir gerade die Demo gegeben und muß sagen daß es ein sehr interessantes Spiel...

Doomchild 12. Mär 2008

Fand ich auch. Hab heftig schmunzeln müssen.

spYro 12. Mär 2008

Sieht die Grafik im Game wirkloci so schlecht aus wie auf den Screenshots? Oder wurden...

Parintachin 12. Mär 2008

Argh, nie glaubte mir Jemand wenn ich von diesem Spiel in geselliger Runde erzählte...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /