Abo
  • Services:

Spieletest: Experience 112 - Überwachung total

Experience 112
Experience 112
Durch Erinnerungsfetzen und Hinweise im Computersystem kommt Lea allmählich dahinter, was in dem Schiffswrack passiert ist: Wissenschaftliche Experimente, die schiefgegangen sind, fremdartige Lebewesen und weitere Geheimnisse - es geht recht düster zu, Lea stolpert immer wieder über Leichen. Das alles erklärt sie ihrem anonymen Freund - Experience 112 erzählt große Teile der Handlung mit ihrer erstklassigen Sprachausgabe. Zu sehen gibt es vergleichsweise wenig, zumal trotz der Massen an Überwachungskameras immer wieder die Sicht versperrt ist oder Lea gerade im toten Winkel steht. Nur für besondere Schlüsselszenen wechselt das Spiel in vorgerenderte Videosequenzen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg

Technisch macht das vom französischen Entwicklerteam Lexis Numérique programmierte Spiel einen unspektakulären Eindruck. Die Grafik ist nicht auf aktuellem Stand und wirkt ebenso farb- wie polygonarm. Trotzdem verfügt das Spiel über eine gewisse Faszination, weil man sich das 3D-Geschehen auf Wunsch durch mehrere Kameras gleichzeitig ansehen kann und die Welt dadurch sehr glaubwürdig wirkt.

Experience 112 ist für Windows-PCs erhältlich und kostet rund 40,- Euro. Als minimale Hardware wird ein PC mit Windows XP/Vista mit 1 GByte RAM sowie einem Prozessor mit 2,0 GHz angegeben. Zudem sollten 1,5 GByte auf der Festplatte frei sein und eine Grafikkarte mit mindestens 128 MByte im Rechner stecken.

Fazit:
Bei Freunden ungewöhnlicher Spielideen kann Experience 112 Begeisterung auslösen - jedenfalls die erste Stunde. Dann stellt sich allmählich heraus, dass es wenig mehr zu tun gibt, als Lea per Überwachungskamera und Computersystem durch enge Schiffsgänge zu lotsen und zu hoffen, dass sie möglichst schnell den nächsten nützlichen Gegenstand findet. Die einzige echte Abwechslung besteht darin, E-Mails nach Passwörtern zu durchforsten - auch kein großer Spaß. Innenminister können zugreifen, der Rest der Menschheit wartet besser, bis die Basisidee abwechslungsreicher umgesetzt in anderen Spielen auftaucht. Zumal sich die anfangs ganz spannende Handlung dann doch als Ansammlung von Klischees aus Horror- und Wissenschaftsthrillern erweist.

 Spieletest: Experience 112 - Überwachung total
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 14,02€
  3. 12,99€
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

DexterF 17. Mär 2008

Hör' auf, diesen Mist zu rauchen. Oder poste dann wenigstens nicht in öffentliche Foren.

Johnny Cache 12. Mär 2008

Ich hab mir gerade die Demo gegeben und muß sagen daß es ein sehr interessantes Spiel...

Doomchild 12. Mär 2008

Fand ich auch. Hab heftig schmunzeln müssen.

spYro 12. Mär 2008

Sieht die Grafik im Game wirkloci so schlecht aus wie auf den Screenshots? Oder wurden...

Parintachin 12. Mär 2008

Argh, nie glaubte mir Jemand wenn ich von diesem Spiel in geselliger Runde erzählte...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /