Abo
  • Services:

Brennerstudie: Rückgang von illegalen Musikdownloads

Deutsche laden seltener Musik aus Tauschbörsen

Nach einer bislang unveröffentlichten Studie im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie laden die Deutschen weniger häufig illegal Musik aus dem Internet herunter als im Jahr zuvor. Der Studie zufolge sollen im vergangenen Jahr 312 Millionen Songs unrechtmäßig heruntergeladen worden sein - 2006 waren es noch 374 Millionen Titel. Den leichten Rückgang nimmt die Musikindustrie zum Anlass, ihre repressiven Maßnahmen zu verteidigen. In Zukunft will man die Provider mehr in die Verantwortung nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die noch unveröffentlichte Brennerstudie, aus der der Spiegel zitiert, geht weiter davon aus, dass jeder zweite Deutsche regelmäßig CDs oder DVDs brennt. Daran ist allerdings nicht von vornherein etwas Verbotenes - das Recht auf Privatkopie besteht weiterhin. Nur einen wirksamen Kopierschutz darf man dafür nicht überwinden. Die Zahl gebrannter Rohlinge sank aber von 766 Millionen 2006 auf 685 Millionen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Erstmals sollen 2007 laut Studie mehr Menschen legale Angebote für den Musik-Download als illegale genutzt haben. Doch trotz aller Versuche der Plattenfirmen, den Musikklau einzudämmen, ist noch immer etwa zehnmal mehr gestohlene Musik im Umlauf als rechtmäßig erworbene, so der Studientenor.

"Unser Ziel ist es, die Internetpiraterie auf ein tolerables Maß zu reduzieren. Dabei setzen wir neben individueller Rechtsverfolgung vor allem auf mehr Verantwortung bei den Providern", sagte Dieter Gorny, Vorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie dem Spiegel. Wie das bei der aktuellen Gesetzeslage konkret erfolgen soll, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

Bouncy 10. Mär 2008

lol, sehr gut :D

Pro Asyl 10. Mär 2008

Stoppt die Abschiebungen!

Sebastian N. 10. Mär 2008

Falls es wirklich ein Rückgang von illegalen Musikdownloads gibt, werden dann auch die...

olaf 10. Mär 2008

und über mp3-player wird hier nichts geschrieben. die letzte musik-cd die ich gebrannt...

Muh... 10. Mär 2008

@Topic: Man schaue mal auf die ganzen Musiker, die sich vereinzelt langsam aber sicher...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /