Busybox-Entwickler begraben nächsten GPL-Streit

Einigung mit High-Gain Antennas

Nun wurde auch die GPL-Klage der Busybox-Entwickler gegen das Unternehmen High-Gain Antennas fallengelassen. Wie bei den zuvor erfolgten Einigungen mit anderen beschuldigten Firmen, hat sich auch High-Gain Antennas bereiterklärt, künftig GPL-konform vorzugehen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Busybox-Entwickler hatten Klage gegen High-Gain Antennas eingereicht, da diese die Sammlung von Unix-Werkzeugen verwenden, ohne die Quelltexte zu veröffentlichen, wie es die GNU General Public License (GPL) vorschreibt. High-Gain Antennas will dieses Problem nun beheben.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemtechniker (m/w/d)
    Senior Flexonics GmbH, Kassel
  2. Informatiker / Fullstack Java Entwickler - Webanwendung/JEE (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Zusätzlich wird das Unternehmen einen "Open Source Compliance Officer" benennen, der künftig überwachen soll, dass die GPL eingehalten wird. Des Weiteren zahlt die Firma eine nicht genannte Summe an die Kläger.

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat im Auftrag der Busybox-Entwickler Erik Andersen und Rob Landley gleich mehrere Firmen verklagt, einige der Klagen wurden bereits mit derselben Übereinkunft zurückgenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ammoQ 10. Mär 2008

Selbst wenn die Kläger nur 2% vom Source selbst geschrieben hätten, geht die...

Sebastian Jürges 10. Mär 2008

Psst. Nicht den Troll füttern. Einfach *Ignore*, *Enter* :D

tut_nichts_zur_... 08. Mär 2008

...nein, am schlimmsten sind die DUMMSCHWÄTZER!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaftskommunikation
Forscher erschaffen ein schwarzes Loch? Quatsch.

Forscher behaupten, ein schwarzes Loch im Quantencomputer erschaffen zu haben. Der Kampf um Fördergelder verleitet Wissenschaftler zu solchen Übertreibungen. Das Geld sollte lieber verlost werden.
Ein IMHO von Johannes Hiltscher

Wissenschaftskommunikation: Forscher erschaffen ein schwarzes Loch? Quatsch.
Artikel
  1. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Ada Lovelace: Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090
    Ada Lovelace
    Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090

    Kurz vor dem Launch der AMD-Konkurrenz passt Nvidia die Preise der eigenen Grafikkarten an. Das liegt auch an einem stärkeren Euro.

  3. Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
    Bundesarbeitsgericht
    Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

    Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /