• IT-Karriere:
  • Services:

Hamburger Hochschule lizenziert Cryengine 2

Studenten sollen im Studium neue Produkte auf dem Spiele-Grundgerüst entwickeln

Erst die Games Academy, jetzt eine Hamburger Hochschule: Wer sich hierzulande im Studium mit Computerspielen beschäftigt, hat immer öfter mit der Cryengine 2 der Frankfurter Spieleschmiede Crytek zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,

Das GamecityLab der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat vom Spieleentwickler Crytek eine Lizenz für die Cryengine 2 erworben. Die Engine, auf deren Basis der Vorzeige-Shooter Crysis entwickelt wurde, kann im Rahmen von interdisziplinären Studienprojekten, Bachelor- und Master­­arbeiten von Studierenden der Medieninformatik sowie der Audio- und Videotechnik und Gestaltung genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Home-Office)
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Kerpen, Erfurt

Die Lizenzierung der Engine für Studieninhalte soll, neben der forschenden Auseinander­setzung mit derlei Technologien, auch zu neuen Produkten führen. Ziel ist es, Studierende für die zukunftsfähigen Bereiche Spieleprogrammierung sowie Gamedesign und -produktion auszubilden. Gleichzeitig sollen neue Produkte, etwa virtuelle Filme (Machinima) oder Events, mit neuen Inhalten entstehen.

"Die Möglichkeit, die Cryengine 2 in Forschung und Lehre einzusetzen, ermöglicht es den Studierenden, intensive Einsicht in die Spielepraxis zu nehmen. Dabei lernen sie die Produktions­möglichkeiten der Praxis wissenschaftlich zu reflektieren und zu evaluieren und neue, andere Prototypen zu erstellen", sagt Gunther Rehfeld, Professor für Digitale Bildbearbeitung, Grafik und Animation an der Hamburger Hochschule.

Das GamcityLab Hamburg an der HAW Hamburg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Departments Technik und Informatik der HAW Hamburg sowie des Projekts Gamecity Hamburg der Initiative Hamburg at work.

Im Oktober 2007 hatte die in Berlin und Frankfurt ansässige Games Academy eine Schullizenz der Cryengine 2 für ähnliche Zwecke erworben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  2. 2,89€
  3. 3,89€

Bloggy 12. Jul 2008

Also die Sauerbraten-Engine ist für eine OpenSource-Engine echt gut und es macht auch...

Mogrim 07. Jun 2008

Wenn du sie selber entwickelst erstmal überhaupt nichts, nur das du ne meeenge zeit...

xmbxmncb 10. Mär 2008

...mit Steuergeldern wird auch microsoft reicher....

GrinderFX 09. Mär 2008

Wenn die engine schlecht optimiert ist oder schlecht entwickelt, wirst du auch nicht...

Keimax 09. Mär 2008

Welche Studiengänge sinds denn?


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Passwortmanager: Das letzte Mal Lastpass verwenden
Passwortmanager
Das letzte Mal Lastpass verwenden

Der Passwortmanager Lastpass schränkt seinen kostenlosen Dienst massiv ein. Wir zeigen Alternativen, die obendrein sicherer sind.
Von Moritz Tremmel

  1. Autofill Microsoft testet Passwortmanager
  2. Sicherheitslücke Admin-Passwort für Rettungsdienst-System ungeschützt im Netz
  3. Sicherheitslücke 800 Zugangsdaten waren auf CSU-Webserver auslesbar

Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /