Durchsuchungen bei 51 Ausstellern: Polizei auf der CeBIT

Bekämpfung von Patentrechtsverletzungen

So viel wie nie zuvor auf einer CeBIT hatten die Staatsanwaltschaft, die Polizeidirektion und das Zollfahndungsamt Hannover zu tun. Bei ihren Einsätzen ging es aber nicht um Diebstähle von Ständen, die jedes Jahr vorkommen, sondern vielmehr um mutmaßliche Patentrechtsverletzungen von Ausstellern.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt hatten die Behörden 51 Stände durchsucht. Dabei waren mehr als 180 Polizei- und Zollbeamte im Einsatz. Zahlreiche Patentinhaber hatten Strafanzeigen gegen Aussteller eingereicht, die ihrer Ansicht nach widerrechtlich geistiges Eigentum nutzten. Vor allem ging es um Geräte mit MP3- sowie MP4-Funktionen oder DVB sowie CD- bzw. DVD-Rohlinge und DVD-Player, so die Behörden. Die betroffenen Geräte waren vornehmlich Mobiltelefone, Navigationsgeräte, elektronische Bilderrahmen, Fernseher sowie elektronisches Zubehör.

Stellenmarkt
  1. Security Engineer Public Key Infrastructure (PKI) (m/w/d)
    Westnetz GmbH, verschiedene Standorte
  2. Projektmanagement und IT-Support (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
Detailsuche

Den Beamten fielen bei den Beschlagnahme-Aktionen nicht nur die Geräte, sondern auch schriftliche Unterlagen und Werbematerial in die Hände. Insgesamt 68 Umzugskartons konnten damit gefüllt werden.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden 9 Personen erkennungsdienstlich behandelt, gegen insgesamt 20 Verantwortliche ordnete die Staatsanwaltschaft Hannover Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.000 Euro an.

In der Mehrzahl waren chinesische Aussteller von den Durchsuchungen betroffen - allein 24 kamen aus China und zusätzlich 3 Aussteller aus Hongkong. Danach folgte Taiwan mit 12 und Deutschland immerhin mit 9 Ausstellern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mg 09. Mär 2008

…die ganze Aktion sollte die DEUTSCHE KONKURRENZ ausschalten. Wie schön, dass es Patente...

ZDragon 07. Mär 2008

...sind nun wirklich alles andere als unschuldig bei Produktpiraterie. Aber was erwartet...

blah 07. Mär 2008

Hol dir vernünftige Kopfhörer, die Fangen ab ~100 an. Hol dir eine vernünftige...

Fred09 07. Mär 2008

Im Falle der Musikindustrien sprechen die Staatsanwaltschaften von einer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /