Durchsuchungen bei 51 Ausstellern: Polizei auf der CeBIT

Bekämpfung von Patentrechtsverletzungen

So viel wie nie zuvor auf einer CeBIT hatten die Staatsanwaltschaft, die Polizeidirektion und das Zollfahndungsamt Hannover zu tun. Bei ihren Einsätzen ging es aber nicht um Diebstähle von Ständen, die jedes Jahr vorkommen, sondern vielmehr um mutmaßliche Patentrechtsverletzungen von Ausstellern.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt hatten die Behörden 51 Stände durchsucht. Dabei waren mehr als 180 Polizei- und Zollbeamte im Einsatz. Zahlreiche Patentinhaber hatten Strafanzeigen gegen Aussteller eingereicht, die ihrer Ansicht nach widerrechtlich geistiges Eigentum nutzten. Vor allem ging es um Geräte mit MP3- sowie MP4-Funktionen oder DVB sowie CD- bzw. DVD-Rohlinge und DVD-Player, so die Behörden. Die betroffenen Geräte waren vornehmlich Mobiltelefone, Navigationsgeräte, elektronische Bilderrahmen, Fernseher sowie elektronisches Zubehör.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektmanager (w/m/d) SAP/ERP betriebswirtschaftliche Systeme
    Deutsche Welle, Bonn
  2. Account Manager / Projekt Manager (m/w/d)
    afb Application Services AG, München, Dresden
Detailsuche

Den Beamten fielen bei den Beschlagnahme-Aktionen nicht nur die Geräte, sondern auch schriftliche Unterlagen und Werbematerial in die Hände. Insgesamt 68 Umzugskartons konnten damit gefüllt werden.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen wurden 9 Personen erkennungsdienstlich behandelt, gegen insgesamt 20 Verantwortliche ordnete die Staatsanwaltschaft Hannover Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.000 Euro an.

In der Mehrzahl waren chinesische Aussteller von den Durchsuchungen betroffen - allein 24 kamen aus China und zusätzlich 3 Aussteller aus Hongkong. Danach folgte Taiwan mit 12 und Deutschland immerhin mit 9 Ausstellern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Artikel
  1. Smartphone: Google entwickelt Umzugs-App von iOS auf Android
    Smartphone
    Google entwickelt Umzugs-App von iOS auf Android

    Künftig könnte es einfacher werden, von einem iPhone auf ein Android-Smartphone zu wechseln und auch Apps zu transferieren.

  2. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

  3. Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene
     
    Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Drei Jahrzehnte nach dem Start ist Python zu einer der populärsten Programmiersprachen der Welt aufgestiegen. Die Golem Akademie bietet einen kompakten Einstieg in Python und fortgeschrittene Techniken.
    Sponsored Post von Golem Akademie

mg 09. Mär 2008

…die ganze Aktion sollte die DEUTSCHE KONKURRENZ ausschalten. Wie schön, dass es Patente...

ZDragon 07. Mär 2008

...sind nun wirklich alles andere als unschuldig bei Produktpiraterie. Aber was erwartet...

blah 07. Mär 2008

Hol dir vernünftige Kopfhörer, die Fangen ab ~100 an. Hol dir eine vernünftige...

Fred09 07. Mär 2008

Im Falle der Musikindustrien sprechen die Staatsanwaltschaften von einer...

blubbi 07. Mär 2008

/signed



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /