Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone otello: Bildersuche mit der Handykamera

Kooperation mit Bild läuft bereits

Vodafone hat anlässlich der CeBIT 2008 eine Bildersuchmaschine namens otello speziell für Kamera-Handys vorgestellt. Noch befindet sich der Dienst in der Erprobung, mit dem Nutzer ein Objekt oder eine Person fotografieren können und dann weitere Informationen dazu erhalten soll. Außerdem gibt es darüber eine Kooperation mit der Bild.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit otello sollen Vodafone-Kunden mit ihrem Handy bequem Informationen abrufen können. Sehen Sie etwa ein Bauwerk oder ein Gebäude, das sie nicht kennen, können sie ein Foto machen und dieses per MMS an die Vodafone-Rufnummer 4242 schicken. Dieser antwortet dann mit einer SMS, die einen Weblink enthält, in dem Basisinformationen zu dem fotografierten Objekt zu finden sind. Außerdem werden externe Links wie etwa zur Wikipedia angeboten, um weitere Informationen zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Außer bei Gebäuden soll das auch mit bekannten Persönlichkeiten, Autotypen, Büchern oder CD-Covern funktionieren. Bei CD-Covern erhält der Nutzer dann einen Link zum Vodafone Musik-Shop, um das betreffende Lied über das Handy kaufen zu können. Mit einer Funktion namens "Lookalike" können Freunde fotografiert werden und man erfährt, welchem Prominenten der Fotografierte ähnlich sieht.

Vodafone verspricht, dass es genügt, Bilder in VGA-Auflösung aufzunehmen. Aus jeder Perspektive und auch unter verschiedenen Lichtverhältnissen soll otello die Bilder einwandfrei erkennen können. Auch wenn ein Foto nur einen Bereich etwa eines Denkmals darstellt, soll die Suchmaschine dies identifizieren können. Noch befindet sich der Dienst in der Erprobung, so dass derzeit nur wenige Motive erkannt werden. Falls keine Ergebnisse gefunden werden, können Nutzer ihre Fotos als Referenzbilder zur Verfügung stellen und Kommentare dazu abgeben.

Vodafone will den Dienst auch für Geschäftskunden öffnen. Dann soll sich darüber Werbung schalten lassen oder Veranstalter können otello mit dem eigenen Buchungssystem verknüpfen. Fotografiert der Nutzer dann bspw. ein Konzertplakat, würde er Tickets dafür über das Handy kaufen können, so die Vision. Mit Bild wird etwas Vergleichbares bereits gemacht: Zu einem speziell gekennzeichneten Bild-Artikel erhalten die Nutzer Fotos oder Videoclips, die sich der Nutzer auf dem Mobiltelefon ansehen kann. Dazu muss er die markierte Bild-Meldung fotografieren und dieses Foto als MMS an die Rufnummer 4242 schicken.

Die Nutzung von otello selbst ist kostenlos, es fallen aber Gebühren für den MMS-Versand sowie bei Bedarf Kosten für die Nutzung des mobilen Internets an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 4,31€
  4. 229,00€

DauBasher 07. Mär 2008

Dass das ganze noch in den Kinderschuhen steckt scheint euch Blitzmerkern wohl entgangen...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /